Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nicht verpassen: Die besten Free-TV-Premieren der Woche

28.05.2018 - In der TV-Woche vom 28. Mai bis 3. Juni 2018 kommt mit "Unfriend", "Regression", "Star Trek Beyond", "Familie Jones" und "10 Cloverfield Lane" Hollywood auf den Bildschirm.

"Ihr seid natürlich eingeladen"

 

Montag, 28. Mai, 20.15 Uhr, ZDF: Gundula (Andrea Sawatzki) und Gerald Bundschuh (Axel Milberg) bleibt aber auch nichts erspart. Ihr ältester Sohn Rolfi (Oskar Bökelmann), der nach L.A. gegangen ist, um zu studieren, verkündet auf der Beerdigung des Großvaters, dass er sich verliebt hat und in einer Woche heiraten will. Seine amerikanische Braut Candy (Ludie Diekumpovisa) werde in einigen Tagen eintre  en. Da Zeit und Geld knapp sind, beschließen Gundula und Gerald, die Hochzeit im eigenen Garten auszurichten. Als Candy nebst Familie ankommt, erleben die Bundschuhs eine Überraschung. Der Schnaps fließt, die Emotionen kochen hoch, die Gags sind mal besser, mal schlechter, und das Ensemble läuft auch im dritten Film nach Andrea Sawatzkis Romanen zur Hochform auf.

 

 

 

"Luks Glück"

 

Montag, 28. Mai, 0.30 Uhr, ZDF: Luk (René Vaziri) könnte heulen vor Glück: Seine Familie hat im Lotto gewonnen. Die Eltern möchten mit dem Geld ein Hotel in der türkischen Heimat kaufen. Doch der verliebte Luk hat andere Pläne und findet sein Glück dort, wo er es nicht erwartet hat. Die Familie im Ausnahmezustand, die Generationen im Krieg, die Kulturen im Clinch - das alles wird auch in "Luks Glück" verhandelt.

 

"Fado"

 

Dienstag, 29. Mai, 0.45 Uhr, Das Erste: Eine Patientin erinnert Arzt Fabian (Golo Euler) an seine Ex Doro (L. Heyer). Er zieht Doro spontan nach Lissabon hinterher. Die Beziehung lebt wieder auf. Aber Fabians altes Problem auch: krankhafte Eifersucht. Passion als Wahn: das intensive Regiedebüt von Jonas Rothlaender erzählt von einer spannenden Beziehungsdynamik.

 

"13 Uhr mittags"

 

Mittwoch, 30. Mai, 20.15 Uhr, Das Erste: Nach zwölf Jahren hat der penible Polizeibeamte Olaf Gabriel (Jörg Schüttauf) genug von seinem einsamen Posten an der norddeutschen Küste. Als seine Nachfolge nicht auftaucht, gilt es, einen letzten Tag als Polizist zu überbrücken. Der hat es allerdings in sich, denn Gangster Simon (Thomas Arnold) ist auf dem Weg zu ihm. Er will Rache für den Tod seines Bruders – und er sucht die Beute des Bankraubs von einst. Kann die toughe LKA-Beamtin mit dem herrlichen Namen Gracia Keller (Rosalie Thomass) den Angsthasen Olaf beschützen? Schräge Reminiszenz an den Westernklassiker mit manch unerwartetem Twist von den Plura-Zwilllingen ("Vorstadtrocker") Martina (Regie) und Monika (Kamera).

 

"Die weißen Nächte des Postboten"

Mittwoch, 30. Mai, 21.40 Uhr, Arte: Ljoscha (Aleksey Tryapitsyn) versorgt die Bewohner um den Kenosero-See mit Post. Außer Briefen bringt er auch Brot und die Zeitung. Aber auch menschlich spielt er eine wichtige Rolle in dem abgelegenen Dorf. Seine Besuche bieten etwas Abwechslung in diesem einsamen Leben. Als der Motor von Ljoschas Boot geklaut wird, ist die Verbindung zur Außenwelt gekappt... Realismus pur: In dem mit dem Silbernen Löwen prämierter Trip durch die russische Einsamkeit spielen sich die Dorfbewohner selbst.

 

"Wolfsland – Irrlichter"

 

Donnerstag, 31. Mai, 20.15 Uhr, Das Erste: In der malerischen Stadt an der polnischen Grenze sind die Führungen von Gastwirt Olmützer ein Erfolg. Doch eines Tages wird er tot im Waldsee gefunden. Sein Familienbetrieb läuft nicht gerade rund, wie die Kommissare Burkhard "Butsch" Schulz (Götz Schubert) und Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld, hier im Interview) herausfinden. Eskalierte der Streit zwischen den verfeindeten Söhnen? Oder war Olmützers neue Geliebte auf dessen Geld scharf? Stimmungsvoller Fall mit weiteren Flashbacks aus Delbrücks traumatischer Ehegeschichte.

 

"Die Reise mit Vater"

Donnerstag, 31. Mai, 20.15 Uhr, Arte: Im Jahr des Prager Frühlings: Die Deutschrumänen Emil (Răzvan Enciu) und Mihai (Alex Mărgineanu) bringen ihren Vater (Ovidiu Schumacher) für eine OP aus Rumänien in die DDR. Da marschieren die Sowjets in der CSSR ein. Es kommt zur Krise, die drei landen unverhofft in München. Hier stellt sich die große Frage: Im Westen bleiben oder nach Rumänien zurückkehren? Faszinierende, schicksalhafte Ostblock-Reise zur Zeit der Niederschlagung des Prager Frühlings 1968.

 

"Oma ist verknallt"

 

Freitag, 1. Juni, 20.15 Uhr, Das Erste: Was tun, wenn die anstrengende Mutter nach Jahren des Stillschweigens bei einem einzieht? Um der mutlosen Gisela (Ruth Reinecke) wieder ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern, testet Sohn Matthias (Florian Panzner) eine außergewöhnliche Idee: Ein Verehrer muss her! Anonym schickt er seiner Mutter Liebesbriefe und Blumen und scheint mit seiner Therapie tatsächlich Erfolg zu haben: Die Mutter blüht auf. Doch jetzt hat er ein neues Problem. Woher einen echten Verehrer nehmen? Kurzweiliger Generationen-Clinch von Markus Herling, der jüngst auf diesem Sendeplatz mit "Opa wird Papa" für kurzweilige Unterhaltung sorgte.

 

"Unfriend"

 

Samstag, 2. Juni, 20.15 Uhr, ProSieben: Laura kündigt Stalkerin Marina (Liesl Ahlers) die Online-Freundschaft. Die stirbt danach – genau wie weitere "Freunde" aus Lauras Kontaktliste... Mystery mit "Medienkritik", die für ein paar Gänsehaut-Momente sorgt.

 

"Regression"

 

Samstag, 2. Juni, 22.00 Uhr, ProSieben: Die zerrüttete junge Angela (Emma Watson) beschuldigt ihren Vater John (David Dencik) des sexuellen Missbrauchs. Der gesteht, erinnert die Tat jedoch nicht. Detective Kenner (Ethan Hawke) zieht einen Psychologen hinzu, der mittels Hypnose verdrängte Erfahrungen zu Tage bringt – mit schauerlichem Ausmaß für alle Beteiligten… Bei altmodischem Erzähltempo und obskurer Atmosphäre manipuliert Regisseur Amenábar ("The Others") den Genrekompass: Was als Film-Noir beginnt, mündet in türklinkenrüttelndem, flurdielenknarzendem Satanismusgrusel.

 

"Familie Jones - Zu perfekt um wahr zu sein"

 

Samstag, 2. Juni, 0.55 Uhr, Das Erste: Kate (Demi Moore) und Steve Jones (David Duchovny) sind Trendsetter. Was immer sie besitzen, wollen auch die Nachbarn haben. Keiner ahnt: Das genau ist der Plan, denn die Jones sollen Luxusartikel vermarkten. Kurzweilige, verführerische Konsumkritik und fein dosiertes Satiregift.

 

"Tatort: Freies Land"

 

Sonntag, 3. Juni, 20.15 Uhr, Das Erste: Raus aus der Stadt, rein ins tiefste Niederbayern, wo die Uhren anders ticken. In Traitach sowieso. Hier residieren "Freiländer", die einen eigenen Staat ausgerufen haben. Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl) müssen den Mord an einem ihrer Mitglieder aufklären und haben ihre liebe Not bei der Befragung, weil auch ihr Polizeistatus infrage gestellt wird. Zorn im Herzen, Mauer in den Köpfen: Die Reichsbürger-Problematik wurde zum düsteren Provinzrätsel verarbeitet.

 

"Star Trek Beyond"

 

Sonntag, 3. Juni, 20.15 Uhr, ProSieben: Drei der fünf Jahre ihrer geplanten Mission sind vergangen, als die Crew in einen Kampf mit ihrem Feind Krall gerät. Beschädigt landet die Enterprise auf einem unbekannten Planeten. Einige Besatzungsmitglieder werden von Krall festgehalten, Kirk (Chris Pine), Scotty (Simon Pegg) und Spock (Zachary Quinto) können sich mit wenigen anderen retten. Sie planen, den Rest der Crew zu befreien, doch Krall verfolgt einen tödlichen Plan. Mit Vollgas durch die unendlichen Weiten. Damit kennt sich "Fast & Furious"-Macher Justin Lin aus.

 

"10 Cloverfield Lane"

 

Sonntag, 3. Juni, 22.40 Uhr, ProSieben: Michelle (Mary Elizabeth Winstead) erwacht mit zwei Männern in einem Bunker. Einer behauptet, draußen wäre die Luft kontaminiert. Stimmt die Story? Der clever eingefädelter Kammerspiel-Grusel knüpft an den "Cloverfield"-Hit von 2008 an.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren