Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nicht verpassen: Die besten Free-TV-Premieren der Woche

12.10.2018 - In der TV-Woche vom 15. bis 21. Oktober ermittelt zum ersten Mal Peter Heinrich Brix als Hauptkommissar Claus Sievers in der Krimireihe "Nord Nord Mord" und in "Der Moment der Wahrheit" lösen Cate Blanchett und Robert Redford einen Medienskandal aus.

"Nord Nord Mord: Sievers und die Frau im Zug"

 

Montag, 15. Oktober, 20.15 Uhr, ZDF: Erster Einsatz für Peter Heinrich Brix als Hauptkommissar Claus Sievers, der auf Sylt die Nachfolge von Robert Atzorns Ermittler Clüver antritt. Doch im Gegensatz zu Millionen Touristen fühlt er sich auf der Ferieninsel alles andere als wohl. Dass in seinem Team selbst einige gerne Chef der Kripo geworden wären, macht es nicht besser. Und dann hat er auch noch die Leiche eines Kollegen aus seiner Ex-Dienststelle in Kiel am Hals. Neuer Fahnder, bewährtes Rezept: Der Mix aus Humor, Thrill und Nordsee-Flair funktioniert auch mit Brix bestens.

 

"Mr. Turner - Meister des Lichts"

 

Montag, 15. Oktober, 20.15 Uhr, Arte: Künstlerseele und Kotzbrocken in einem: William Turner (Timothy Spall), Vorreiter des Impressionismus, ist keine wirklich sympathische Figur. Eher ein Kauz. Vielleicht aber macht genau das seine Faszination aus. Ein Meisterwerk, dessen Bilder selbst wie Kunstwerke aus dem 19. Jahrhundert erscheinen.

 

"Frankfurt, Dezember '17"

 

Mittwoch, 17. Oktober, 20.15 Uhr, Das Erste: Während Krankenschwester Irina (Lana Cooper) im Auto mit dem verheirateten Oberarzt Carl (Barnaby Metschurat) Sex hat, wird der Obdachlose Lennard (Christoph Luser) zusammengeschlagen. Carl will nicht eingreifen – und er verlangt von Irina, zu schweigen. Das stürzt sie in eine Krise. Als Lennard stirbt, bricht für die 21-jährige Sam (Ada Philine Stappenbeck) eine Welt zusammen, war er doch ihr Beschützer auf der Straße, hat sie liebevoll gepflegt, nachdem sie verprügelt worden war. Ebenfalls im Schock ist Anne (Katja Flint), 48 und alleinerziehend: Die Polizei holt ihren 18-jährigen Sohn Rio ab, der verdächtigt wird, an der Tat beteiligt zu sein. Mühsam versucht sie, ihn zum Reden zu bringen. Der episodenhafte Film von Petra K. Wagner ("Maria an Callas") ist sperrig und durchbricht arg häufig die vierte Wand, wenn die Figuren sich direkt an den Zuschauer wenden. Zugleich aber entfaltet er einen eigenen Sog und verzichtet zum Glück auf den moralischen Zeigefinger.

 

"Lena Lorenz: Zwei Väter"

 

Donnerstag, 18. Oktober, 20.15 Uhr, ZDF: "Eine Familie, das ist mehr als Papa, Mama, Kind!" Und tatsächlich kommt die hochschwangere Fotografin Anna (Anna Hausburg) tatsächlich gleich mit zwei "Vätern" zur Geburtsvorbereitung. Die drei leben in einer unkonventionellen Dreiecksbeziehung "ohne Besitzansprüche". Im Dorf und bei der Verwandtschaft eckt die Konstellation an. Doch Hebamme Lena kann nichts schrecken... Sympathische Episode in gewohnt idyllischer Alpenszenerie.

 

"Liebe auf Persisch"

 

Freitag, 19. Oktober, 20.15 Uhr, Das Erste: Eigentlich wollte Unternehmer Robert Leitner ("Tatort"-Kommissar Felix Klare) im Iran seinen verschwundenen Vater Achim finden. Der wollte dort eine unbezahlte Rechnung für eine Teppich-Maschine einfordern. Tatsächlich stößt Robert auf die selbstbewusste Dolmetscherin Shirin (Mona Pirzad) und ein altes Familiengeheimnis... Sympathisch: Das charmant erzählte Roadmovie gibt spannende Einblicke in die pulsierende Stadt Teheran und ihre Lebensweise. Erstmals wurde ein deutscher TV-Film im Iran gedreht.

 

"Ein starkes Team: Tödlicher Seitensprung"

 

 

Samstag, 20. Oktober, 20.15 Uhr, ZDF: Julia Sanders liegt erstochen im Hotel. Dort ging die attraktive Frau ihrem "Hobby" nach: Sex mit Fremden! Vermittelte die Seitensprung-Agentur von Miriam Kaiser (Anouschka Renzi) den Killer? Offenbar gab es weitere Opfer. Auch Kommissarin Wachow (Stefanie Stappenbeck) checkt über die Agentur im Hotel ein – als Lockvogel... Neben wohldosiertem Nervenkitzel sorgt wieder Ur-Berliner Florian Martens alias Kommissar Garber für sympathische Schmunzler. Ein rundum gelungener "ZDF-Samstagskrimi" – da weiß man, was man hat.

 

"Tatort: KI"

 

Sonntag, 21. Oktober, 20.15 Uhr, Das Erste: Die 14-jährige Melanie (Katharina Stark), die allein mit ihrer überforderten Mutter lebt, verschwindet. Auf ihrem Laptop befindet sich eine hochkomplexe Künstliche Intelligenz (KI), die sich wie eine Freundin nach dem Mädchen erkundigt. Offenbar eine Kopie eines gehackten geheimen Forschungsprojektes der EU. Wie ist es auf den Rechner gelangt? Und wie lässt es sich zum Verbleib Melanies befragen? Das Drehbuch wirkt etwas konfus. Geltung aber behalten Fragen wie: Ist ein Gesichtserkennungsprogramm als Zeuge eines Verbrechens belastbar?

 

"Der Moment der Wahrheit"

 

Sonntag, 21. Oktober, 22.35 Uhr, Das Erste: 2004, im Wahlkampf Bush vs. Kerry, werden "60 Minutes"-Produzentin Mapes (Cate Blanchett, GOLDENE KAMERA 2002) Infos aus Bushs Militärakte zugespielt: US-Präsident Bush soll sich während des Vietnamkrieges vor dem Militärdienst gedrückt haben. Mit ihrer Story lösen Mapes und ihr Kollege Rather (Robert Redford) einen öffentlichen Skandal und ein Medienecho aus, das ihnen mit großer Wucht entgegenschlägt und ihre Karrieren ernsthaft gefährdet. Bravourös gespielte Hymne auf das journalistische Ethos.

 

Das könnte Sie auch interessieren