Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nicht verpassen: Die besten TV-Tipps der Woche

21.02.2020 - Die TV-Woche vom 24. Februar bis 1. März beginnt mit George Clooneys´ Genre-Mix "Suburbicon", ein Bergaufstieg wird zum Psychotrip in "Eine harte Tour" und im "Sommer nach dem Abitur" fährt Bastian Pastewka mit seinen Freunden und einem „Einser Golf“ zu einem, vor 25 Jahren verpassten, Konzert.

"Suburbicon – Der Tod wohnt in der Vorstadt"

 

Montag, 24. Februar, 22.15 Uhr, ZDF: Die USA, Ende der 50er: In einer Vorstadtsiedlung gärt es, weil erstmals Afroamerikaner in ein Haus ziehen. Derweil erlebt der biedere Familienvater Gardner (Matt Damon) ein Drama: Einbrecher töten seine Frau Rose (Julianne Moore). Doch Versicherungs-Agent Cooper (Oscar Isaac) wird misstrauisch. George Clooney verfilmte einDrehbuch des beiden Coen-Brüder („Fargo“).

 

"Eine harte Tour"

 

Mittwoch, 26. Februar, 20.15 Uhr, Das Erste: Wer kennt das nicht: Eine Trennung im langjährigen Freundeskreis, Fraktionsbildung,... Wer darf nun mit auf die Bergtour, die Clemens vor seinem überraschenden Tod minutiös geplant hatte: Ex-Frau Corinna (Juliane Köhler) oder seine Neue, die deutlich jüngere Alexa (Anna Unterberger)? Die Paare rüsten sich allein für den Aufstieg. Doch dann taucht überraschend Alexa auf und die Tour wird für alle zum Psychotrip. „Wusstet ihr, dass man mit Mitte 40 den Tiefpunkt der Lebenszufriedenheit erreicht hat?“, fragt Dominik seine Freunde. Hier führt er zur gemeinsamen Selbstreinigung auf die harte Tour, aber von Grimme-Preisträgerin Kleefeld mit Augenzwinkern inszeniert.

"Tagebuch einer Kammerzofe"

 

Mittwoch, 26. Februar, 20.15 Uhr, Arte: Von lüsternen Hausherren bedrängt, von deren frustrierten Ehefrauen schikaniert: Benoît Jacquot („Leb wohl, meine Königin!“) stellt ihnen eine recht selbstbewusste Célestine (Léa Seydoux) entgegen. Ein von der Vorlage abweichendes Finale hätte ihr gut zu Gesicht gestanden.

"Blind ermittelt – Die verlorenen Seelen von Wien"

 

Donnerstag, 27. Februar, 20.15 Uhr, Das Erste: Der seit einem Bombenattentat blinde Ex-Kommissar Alexander Haller (Philipp Hochmair) und sein Exil-Berliner Chauffeur und Assistent Niko (Andreas Guenther) müssen in ihrem zweiten Fall nach „Die toten Mädchen von Wien“ (2018) mit der Entführung von Hallers Schwester Sophie (Patricia Aulitzky) klarkommen. Die Kidnapper sind knallhart, bestens über Hallers Verhältnisse informiert und gehen sprichwörtlich über Leichen. Dummerweise bekommt auch Hallers Ex-Kollegin, Kommissarin Laura Janda (Jaschka Lämmert), Wind von der Sache. Dass Niko auch noch Ärger mit zwei Triefnasen von der Wettmafia hat, erscheint neben dem zunehmend rätselhaften Entführungsfall fast nebensächlich zu sein. Auch der 2. Fall der beiden Helden macht richtig Freude.

"Der Sommer nach dem Abitur"

 

Freitag, 28. Februar, 20.15 Uhr, Arte: Drei Mittvierziger, ein Ziel: die verpasste Jugend nachholen – beim Konzert der Lieblingsband Madness, die wieder auf Tour ist. Gut 20 Jahre nach dem gemeinsamen Abi von Ole (Fabian Busch), Paul (Hans Löw) und Alex (Bastian Pastewka). Damals haben sie den Gig verpasst. Das soll ihnen nicht noch einmal passieren! Doch schon der Start des Nostalgie-Trips im originalalten „Einser Golf“ gestaltet sich holprig. Denn die besten Kumpel von früher haben sich meilenweit auseinandergelebt. Marc Terjung („Mutter muss weg“) schrieb das Buch dieser herrlichen Midlife-Crisis-Revue. Der Offbeat von Madness liefert den Sound.
 

"Verliebt in Kroatien"

 

Freitag, 28. Februar, 20.15 Uhr, Das Erste: Gerade als Sebastian (Sebastian Fräsdorf) und Jana (Jana Raninger) die Werkstatt übernehmen sollen, geben sie ihre Trennung bekannt. Sebastians Eltern senden den Filius nach Kroatien. Der fade Tischler soll Leidenschaft lernen und Jana zurückerobern. Charmante Unterhaltung mit beliebten TV-Gesichtern.

 

"Friesland: Aus dem Ruder"

 

Samstag, 29. Februar, 20.15 Uhr, ZDF: Kommissar Brockhorst (Felix Vörtler) lässt Apothekerin Insa (Theresa Underberg) als verdeckte Ermittlerin ran. Wie das? Seine Angel-Partnerin war beim Ruder-Training tot zusammengesackt – Herzversagen! Allerdings findet Insa in ihrem Blut eine Überdosierung Amphetamine. Brockhorst ist sich sicher: Mord! Weil Polizist Henk (Maxim Mehmet) aus biologischen Gründen ausscheidet und Kollegin Süher auf Fortbildung ist, geht Insa als Ersatz-Ruderin undercover... „Süher“-Darstellerin Sophie Dal macht hier Babypause. Dafür darf sich Theresa Underberg mal mehr in den Vordergund spielen.

"Manou – flieg’ flink!"

 

Samstag, 29. Februar, 20.15 Uhr, Disney Channel: Mauersegler Manou verlor seine Eltern. Seither kümmert sich das Möwenpaar Blanche und Yves liebevoll um ihn. Doch je größer Manou wird, desto mehr fällt seine Andersartigkeit auf. Liebevolles Plädoyer für mehr Toleranz.

 

"Tatort: Die Nacht gehört dir"

 

Sonntag, 1. März, 20.15 Uhr, Das Erste: Zwei gezielte Stiche ins Herz. Keine Kampfspuren, die Tatwaffe, ein Sushimesser, liegt in der Spülmaschine. Der Mord an Babs Sprenger gibt Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) und Felix Voss (Fabian Hinrichs) Rätsel auf. Ein enttäuschter Lover? Das Opfer war in Dating-Foren aktiv. Dann legt Babs’ Kollegin ein Geständnis ab. Doch was stimmt hier nicht? In langen Einstellungen lotet Max Färberböck, Meister der Zwischentöne, eine tieftraurige, teils verkopfte Geschichte über Einsamkeit und Abhängigkeit aus. Hier gibt’s nur Verlierer – abgesehen von Felix Voss, der in Frühlingsgefühlen schwelgt.

 

"Maze Runner – Die Auserwählten in der Todeszone"

 

Sonntag, 1. März, 20.15 Uhr, ProSieben: Das Labyrinth entschlüsselt, die Brandwüste überlebt. Nun machen sich die letzten freien Auserwählten zur Last City auf, wo die WCKD mit menschlichen Laborratten an einem Mittel gegen das Brandvirus forscht. Thomas (Dylan O’Brien) will sie befreien und die Rechnung mit Teresa begleichen. Furioses Finale der Trilogie nach James Dashners Jugendbüchern.

 

"Ouija – Ursprung des Bösen"

 

Sonntag, 1. März, 22.35 Uhr, RTL: Als Wahrsagerin Alice bei einer getricksten Séance ein echtes Hexenbrett benutzt, ergreift ein Dämon Besitz von ihrer Tochter (Lulu Wilson). Vorgeschichte zum Okkultfilm "Ouija - Spiel nicht mit dem Teufel" (2014), der im Anschluss läuft.

 

"A Quiet Place"

 

Sonntag, 1. März, 23.10 Uhr, ProSieben: Blinde Kreaturen aus dem All fressen alles, was Geräusche macht. Die Abbotts (u. a. Emily Blunt) versuchen in vollkommener Stille zu überleben. Doch wie hält man ein Baby vom Schreien ab? So still, so gruselig: der Genre-Hit des Jahres.

 

"Casting"

 

Sonntag, 1. März, 0.05 Uhr, Das Erste: Kurz vor Drehstart sucht Regisseurin Vera (Judith Engel) noch nach der Hauptdarstellerin. Nur einer bleibt vordergründig gelassen: Gerwin (Andreas Lust) ist Stichwortgeber beim Casting und träumt von mehr. Treffsichere Klatsche fürs eitle Filmbiz.

 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren