Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nicht verpassen: Die besten TV-Tipps der Woche

07.01.2019 - Die TV-Woche vom 7. bis zum 13. Januar 2019 startet spannend mit unserem GOLDENE KAMERA-Kandidaten "Die verschwundene Familie"

GOLDENE KAMERA-Kandidat "Die verschwundene Familie"

Montag, 7. Januar, 20.15 Uhr, ZDF: Ein Familienvater wird tot am Strand aufgefunden, Mutter und Tochter sind spurlos verschwunden. Nur der jüngere Sohn der Familie taucht plötzlich in der verlassenen Wohnung auf. Simon Kessler (Heino Ferch, GOLDENE KAMERA 2002) von der Hamburger Mordkommission und seine ortsansässige Kollegin Hella Christensen (Barbara Auer) übernehmen erneut die Ermittlungen. Für Kessler deutet alles auf einen erweiterten Suizid hin. Christensen, die mittlerweile in Kiel arbeitet, will daran nicht glauben. Sie kennt die Familie und ist sich absolut sicher, dass der Tote zu einer solchen Tat nicht imstande gewesen wäre. Der britische Hit "Broadchurch" stand erneut Pate für die eindringliche Fortsetzung des Zweiteilers "Tod eines Mädchens" von 2015. Teil 2 folgt am 8. Januar um 20.15 Uhr.

"Die Affäre Borgward"

Montag, 7. Januar, 20.15 Uhr, Das Erste: Der Name Borgward ist bis heute unzertrennbar mit dem westdeutschen Wirtschaftswunder verbunden. Für Tausende war die "Isabella" das erste Auto nach dem Krieg. 1961 dann der plötzliche Bankrott. Bis heute gibt e offene Fragen, was damals geschah, auch zur Verbindung zwischen Politik und Industrie. Detaillierte Rückschau von Aufstieg und Fall Borgwards.

"The Ones Below - Das Böse unter uns"

Dienstag, 8. Januar, 23 Uhr, Tele 5: Bald-Mutter Kate (Clémence Poésy) freundet sich mit der ebenfalls schwangeren Nachbarin an. Die verliert ihr Kind, gibt Kate und deren Mann die Schuld. Jetzt wird's fies... Polanski lässt grüßen.

 

"Schnitzel de Luxe"

Mittwoch, 9. Januar, 20.15 Uhr, Das Erste: Diesmal träumen die beiden Langzeitarbeitslosen Günther (Armin Rohde) und Wolfgang (Ludger Pistor) davon, ihr Stammlokal zu übernehmen. Doch um die Schnitzel-Bude zu betreiben, benötigen sie 10.000 Euro... Pistor und Rohde haben sichtlich Spaß an ihren Rollen. Und weil die Reihe auch den Zuschauern stets gemundet hat, geht sie jetzt sogar in Serie: Die ersten sechs Folgen von "Schnitzel XXL" sind abgedreht und laufen voraussichtlich dieses Frühjahr im TV.

 

"Die Jägerin"

Mittwoch, 9. Januar, 20.15 Uhr, Arte: Diane (Emmanuelle Devos) hat ihren Sohn durch einen Unfall verloren. Die Ermittlungen laufen noch, denn der Fahrer hat Unfallflucht begangen. Die 45-Jährige beschließt, den Schuldigen auf eigene Faust ausfindig zu machen. Von einem Privatdetektiv bekommt Diane den Hinweis, dass es sich bei demUnfallwagen um einen mokkafarbenen Mercedes aus Evian gehandelt haben soll. Eine blonde Frau habe am Steuer gesessen. Spannend! Nach einem Roman von Tatiana de Rosnay ("Sarahs Schlüssel").

 

"Keeper"


Mittwoch, 9. Januar, 21.40 Uhr, Arte: Maxime (Kacey Mottet Klein) und Mélanie (Galatéa Bellugi) sind 15, verliebt – und werden Eltern! Maxime, ein talentierter Torwart, möchte das Kind behalten, Mélanie aber zaudert. Fein beobachtet, dadurch nah am Leben und mit tollen Jungdarstellern.

 

"Nord bei Nordwest - Frau Irmler"

Donnerstag, 10. Januar, 20.15 Uhr, Das Erste: Zwei Fälle für Tierarzt und Ex-Cop Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann): Die Schildkröte der Gärtnerin und Grabpflegerin Frau Irmler (Rosa Enskat) hat einen Riss im Panzer! Wenn er wüsste, was wirklich passiert ist, würde Hauke Polizistin Lona Vogt (Henny Reents) alarmieren. Die braucht trotzdem seine Hilfe, als Teenie Wiebke (Valeria Eisenbart) entführt wird. Die Helden ahnen natürlich nicht, dass beide Fälle im wahrsten Sinne des Wortes aufeinanderprallen werden... Spannung, trockener Witz, absurde Situationen sowie andererseits die Kunst, zu "unterspielen" statt zu übertreiben – klasse!

 

"Wilsberg: Gottes Werk und Satans Kohle"

Samstag, 12. Januar, 20.15 Uhr, ZDF: Privatdetektiv Wilsberg (Leonard Lansink) geht ins Kloster – natürlich nur rein beruflich. Der Abtei "Liebefrau" wurden nämlich 1,5 Millionen Euro geklaut! Pikant: Schwester Christa hatte die Kohle mit Börsen-Zockereien verdient. Bald wird aus dem Diebstahl ein Mordfall... Gedreht wurde der überaus amüsante Fall in der belgischen Abtei Val-Dieu. Da entstand bereits der Klosterkrimi "Wilsberg: Im Namen der Rosi" (2011).

 

"Tatort: Wahre Lügen"

Sonntag, 13. Januar, 20.15 Uhr, Das Erste: Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (Adele Neuhauser) müssen den Mord an einer Journalistin aufklären, die an einer Story über illegale Waffendeals im Zusammenhang mit dem1981 gestorbenen Minister Karl Lütgendorf dran war. Die Generaldirektion für Innere Sicherheit verpasst den Cops einen Maulkorb... 20 Jahre Eisner und Fellner, 20. Einsatz. Für das Doppeljubiläum strickte Thomas Roth eine fiktive Story um Österreichs Ex-Verteidigungsminister Lütgendorf, der 1977 zurücktrat und 1981 starb: angeblich Suizid.

 

"Legend of Tarzan"

Sonntag, 13. Januar, 20.15 Uhr, ProSieben: Im Auftrag des belgischen Königs reist Tarzan (Alexander Skarsgård) mit Jane (Margot Robbie) und dem Diplomaten George Washington Williams (Samuel L. Jackson) zurück in den Kongo. Eine Falle. "Harry Potter"-Macher David Yates verquickt den x-mal verfilmten Romanstoff mit historischen Bezügen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren