Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

«Kennst Du den schon ...» - der Witz als Forschungsobjekt

28.06.2019 - Humor kann durchaus eine ernste Sache sein. An der TU Dresden widmet sich ein Forscher Witzen mit viel Ernst. Für ihn gehören Humor und Lachen zum Menschen wie das Herz oder der Verstand.

  • Der körperliche Slapstick-Humor von Charlie Chaplin wird kulturunabhängig fast überall auf der Welt verstanden. Foto: UPI © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der körperliche Slapstick-Humor von Charlie Chaplin wird kulturunabhängig fast überall auf der Welt verstanden. Foto: UPI © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im Büro des Dresdner Literatur- und Medienwissenschaftlers Lars Koch wird öfter berufsbedingt gelacht. Denn der aus Siegen stammende Wissenschaftler forscht unter anderem zu kulturellen Funktionen und Kontexten von Witzen und Humor.

Dem Thema Witze könne man sich von verschiedenen Seiten aus nähern, sagt der Professor und verweist auf Sigmund Freuds Schrift «Der Witz und seine Beziehung zum Unbewussten». «Ich forsche dagegen seit etwa fünf Jahren vor allem zum Thema interkultureller Humor.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren