Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Motorola Moto E5 im Check

07.06.2019 - Marathon-Smartphone mit Riesen-Akku

  • Das Motorola Moto E5 kostet nur 149 Euro (UVP) ©

    Das Motorola Moto E5 kostet nur 149 Euro (UVP) © Motorola

  • Der 4.000-mAh-Akku ist der größte Pluspunkt des Motorola Moto E5 ©

    Der 4.000-mAh-Akku ist der größte Pluspunkt des Motorola Moto E5 © Motorola

  • Der Fingerabdruck-Scanner liegt auf der Rückseite des Motorola Moto E5 ©

    Der Fingerabdruck-Scanner liegt auf der Rückseite des Motorola Moto E5 © Motorola

  • Das Display des Motorola Moto E5 misst in der Diagonalen 5,7 Zoll ©

    Das Display des Motorola Moto E5 misst in der Diagonalen 5,7 Zoll © Motorola

  • Trotz des großen Akkus erweist sich das Motorola Moto E5 als ausreichend handlich ©

    Trotz des großen Akkus erweist sich das Motorola Moto E5 als ausreichend handlich © Motorola

  • Bei diffusen Lichtverhältnissen muss man den Fokus schon mit Bedacht wählen, um keine zu dunklen oder überbelichteten Bilder zu schießen ©

    Bei diffusen Lichtverhältnissen muss man den Fokus schon mit Bedacht wählen, um keine zu dunklen oder überbelichteten Bilder zu schießen © Motorola

  • Das Display des Motorola Moto E5 ist zwar 5,7 Zoll groß, aber hat auch eine relativ niedrige Auflösung ©

    Das Display des Motorola Moto E5 ist zwar 5,7 Zoll groß, aber hat auch eine relativ niedrige Auflösung © Motorola

  • Tagaufnahme © MG / Thomas

    Tagaufnahme © MG / Thomas Meyer

  • Innenaufnahme © MG / Thomas

    Innenaufnahme © MG / Thomas Meyer

  • Nachtaufnahme © MG / Thomas

    Nachtaufnahme © MG / Thomas Meyer

  • Selfie bei Tage © MG / Thomas

    Selfie bei Tage © MG / Thomas Meyer

  • Selfie mit Fotolicht © MG / Thomas

    Selfie mit Fotolicht © MG / Thomas Meyer

Die Lenovo-Tochter Motorola hat mit dem Motorola Moto E5 ein besonders günstiges Smartphone auf den Markt gebracht. Glänzen soll das 129 Euro (UVP) teure Android-Gerät vor allem mit seinem 4.000 Milli-Ampèrestunden (mAh) starken Akku. Was das Einsteiger-Smartphone sonst noch so kann, zeigt unser Test.

Hier Dein Smartphone bei Vodafone bestellen

Der 4.000-mAh-Akku ist der größte Pluspunkt des Motorola Moto E5 © MotorolaDer 4.000-mAh-Akku ist der größte Pluspunkt des Motorola Moto E5 © MotorolaKombinieren kannst Du das Motorola Moto E5 mit dem Vodafone-Tarif Red XS (All-Net-Flat, vier GB Highspeed-Datenvolumen) für 24,99 in den ersten zwölf Monaten. Danach sind 29,99 Euro monatlich zu entrichten.

Für den Tarif Red S (All-Net-Flat, acht GB Highspeed-Datenvolumen) berechnet Vodafone 29,99 Euro in den ersten zwölf Monaten. Danach kostet er monatlich 39,99 Euro.

Der Tarif Red M (All-Net-Flat, 16 GB Highspeed-Datenvolumen) schlägt im ersten Jahr mit 34,99 Euro pro Monat zu Buche. Ab dem 13. Monat sind 49,99 Euro zu zahlen.

Akkulaufzeit

Das Highlight des Motorola Moto E5 ist zweifellos der Akku. Dieser fasst 4.000 mAh. Das ist zwar weniger als beim Motorola Moto G7 Power, das sogar 5.000 mAh bietet, aber in der Praxis reicht eine Ladung immerhin für ungefähr 48 Stunden – ein absoluter Spitzenwert unter allen Smartphones. Dank Zwei-Ampère-Schnellladegerät ist das Einsteiger-Smartphone zudem recht fix aufgeladen.

Display

Das Display des Motorola Moto E5 misst in der Diagonalen 5,7 Zoll © MotorolaDas Display des Motorola Moto E5 misst in der Diagonalen 5,7 Zoll © MotorolaDas IPS-Display des Motorola Moto E5 misst 5,7 Zoll in der Diagonalen. Damit ist der Bildschirm des neuen Modells deutlich größer als der Fünf-Zoll-Bildschirm des Vorgängermodells Motorola Moto E4.

Die Auflösung liegt jedoch bei lediglich 1.440 x 720 Pixeln auf, was einer niedrige Pixeldichte von 297 ppi entspricht. Mit 532 Candela pro Quadratmeter ist die Anzeige des Einsteiger-Smartphones allerdings ausreichend hell.

Gehäuse

Dass der Akku des Motorola Moto E5 besonders groß ist, sieht man dem Smartphone schon etwas an. Die Bautiefe beträgt neun Millimeter bei 154,4 Millimetern in der Höhe und 72,2 Millimetern in der Breite. Das Gewicht hält sich mit 174 Gramm in Grenzen.

Anders als so mancher Konkurrent hat das Motorola-Smartphone einen Fingerabdruck-Scanner. Dieser liegt außerhalb des Sichtfelds auf der Rückseite und knarzt ein wenig beim Drücken, aber dies ist natürlich dem Kunststoffgehäuse geschuldet.

Der Fingerabdruck-Scanner liegt auf der Rückseite des Motorola Moto E5 © MotorolaDer Fingerabdruck-Scanner liegt auf der Rückseite des Motorola Moto E5 © MotorolaDas Gehäuse selbst ist leider weder wasser- noch staubdicht. Andererseits steckt das Motorola Moto E5 Stöße und kleine Stürze locker weg.

Prozessor

Der Prozessor ist nicht der Schnellste, wie das in der Einsteigerklasse oft der Fall ist. Der Qualcomm Snapdragon 432 hat nur vier Rechenkerne und eine Taktung von lediglich 1,4 Gigahertz.

Aussetzer bei datenintensiven Spielen wie Dream League Soccer sind keine Seltenheit. Im AnTuTu-Benchmark-Test (Version 7) schneidet das Motorola Moto E5 mit bescheidenen 45.161 Punkten ab.

Internet und weitere Schnittstellen

In der Theorie bietet das Motorola Moto E5 via LTE bis zu 150 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Download und 50 MBit/s im Upload. Unsere Messungen in der Praxis im Düsseldorfer 4G-Netz von Vodafone ergaben lediglich bis zu 79 MBit/s im Download und 35 MBit/s im Upload.

Trotz des großen Akkus erweist sich das Motorola Moto E5 als ausreichend handlich © MotorolaTrotz des großen Akkus erweist sich das Motorola Moto E5 als ausreichend handlich © MotorolaZudem verfügt das Android-Smartphone über kein schnelles WLAN ac. Bei der Bluetooth-Schnittstelle kommt das ältere 4.2-Profil zum Einsatz.

Speicher

Das Motorola Moto E5 verfügt über mickrige zwei GB Arbeitsspeicher und lediglich 16 GB internen Speicher. Dateien können zudem bei Bedarf auf eine microSD-Karte mit maximal 128 GB Volumen ausgelagert werden.

Software

Schon fast traditionell liefert Motorola seine Smartphones mit fast reinem Android-Betriebssystem aus. Zum Marktstart läuft das Motorola Moto E5 allerdings erst einmal auf dem veralteten Android 8.1 (Oreo). Zumindest Quartals-Updates sollten aber zu erwarten sein.

Sprach- und Empfangsqualität

In puncto Empfangsqualität muss sich das Einsteiger-Smartphone nicht verstecken. Außerdem unterstützt es Voice over LTE und WiFi Calling, was in dieser Preisklasse eher ungewöhnlich ist. Beim Sprechen muss man allerdings darauf achten ziemlich genau ins Mikrofon zu sprechen, um vom Gesprächspartner gut verstanden zu werden.

Sound

Bei diffusen Lichtverhältnissen muss man den Fokus schon mit Bedacht wählen, um keine zu dunklen oder überbelichteten Bilder zu schießen © MotorolaBei diffusen Lichtverhältnissen muss man den Fokus schon mit Bedacht wählen, um keine zu dunklen oder überbelichteten Bilder zu schießen © MotorolaDer Klang des integrierten Mono-Lautsprechers ist zu leise und etwas scheppernd. Ein UKW-Radio ist ebenfalls an Bord. Ein Stereo-Headset gehört zwar nicht zum Lieferumfang, doch wenigstens bietet Motorola seinen Kunden eine 3,5-Millimeter-Audio-Buchse an.

Kameras

Tagaufnahme © MG / Thomas MeyerTagaufnahme © MG / Thomas MeyerDie Hauptkamera des Motorola Moto E5 besteht aus nur einer Linse mit einer Auflösung von 13 Megapixeln (MP), die Videos maximal in Full-HD-Qualität aufnimmt. Tagaufnahmen gelingen trotzdem erstaunlich gut.

Innenaufnahme © MG / Thomas MeyerInnenaufnahme © MG / Thomas MeyerBei Innenaufnahmen sieht es schon etwas schlechter aus. Das Motorola Moto E5 hat ziemliche Probleme das Restlicht zu verwerten.

Nachtaufnahme © MG / Thomas MeyerNachtaufnahme © MG / Thomas MeyerIm Dunklen hat das Android-Smartphone Probleme mit der Schärfe. So muss man den Fokus schon mit Bedacht wählen, um keine zu dunklen oder überbelichteten Bilder zu schießen.

Selfie bei Tage © MG / Thomas MeyerSelfie bei Tage © MG / Thomas MeyerDie Frontkamera des Motorola Moto E5 löst mit fünf MP auf und verfügt über eine f/2.2-Blende. Bei Tage reicht das für eine gute Fotoqualität.

Selfie mit Fotolicht © MG / Thomas MeyerSelfie mit Fotolicht © MG / Thomas MeyerBei Dunkelheit sieht das schon anders aus. Das Display-Fotolicht entpuppt sich als recht schwach.

Fazit

Das Motorola Moto E5 ist nicht nur ein äußerst günstiges Smartphone, es schafft in der Praxis locker zwei Tage Laufzeit. Ein weiterer Pluspunkt ist das reine Android-Betriebssystem, für das regelmäßige Updates zu erwarten sind.

Das Motorola Moto E5 ist weder wasser- noch staubdicht, aber dafür ziemlich robust. Zudem ein Fingerabdruck-Scanner an Bord, der Sicherheit von unbefugtem Zugriff gewährt.

Das Display des Motorola Moto E5 ist zwar 5,7 Zoll groß, aber hat auch eine relativ niedrige Auflösung © MotorolaDas Display des Motorola Moto E5 ist zwar 5,7 Zoll groß, aber hat auch eine relativ niedrige Auflösung © MotorolaDas Display des Motorola Moto E5 ist zwar ausreichend groß, hat aber eine ziemlich niedrige Auflösung. Der Prozessor nervt beim Spielen mitunter durch Aussetzer und vom Mono-Lautsprecher darf man keinen Super-Sound erwarten. Stereo-Headsets werden nicht mitgeliefert, aber wenigstens bietet das Einsteiger-Smartphone eine Audio-Buchse.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren