Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Power to the Bauer

13.01.2020 - Wer viel ziehen will, braucht Kraft. Davon haben große Traktoren aus den USA reichlich, weshalb sie die Top Ten der stärksten Traktoren der Welt dominieren.

  • Der Gebrauchtmaschinen-Händler Suplex hat ein Ranking der stärksten Traktoren erstellt ©

    Der Gebrauchtmaschinen-Händler Suplex hat ein Ranking der stärksten Traktoren erstellt © Surplex

SP-X/Düsseldorf. Von den meisten Autoquartetts kennt man diese Logik: Viel Leistung sorgt zugleich für eindrucksvolle Werte bei der Höchstgeschwindigkeit. Traktoren sind hingegen anders gestrickt. Hier finden sich extreme Muskelprotze, die mit ihrem enormen Leistungspotenzial keineswegs aufs Tempo drücken. Entscheidender ist ihre meist mit hohem Drehmoment einhergehende Zugkraft. Die darf in der in mehrfacher Hinsicht groß dimensionierten Landwirtschaft der USA besonders hoch ausfallen, weshalb die Amis auch die stärksten Trecker überhaupt bauen. Die Stärksten der Starken hat die deutsche Firma Surplex, ein Händler für gebrauchte Maschinen und Industrieanlage, in einer Top Ten zusammengestellt:

Wer her mitspielen will, muss auf den Niveau von Hochleistungssportwagen einsteigen. Für Platz 10 braucht man bereits 613 PS, die ein Case IH Steiger Quadtrac 540 CVX bietet. Es handelt sich um einen Raupenschlepper, der sich auf vier Laufbändern bewegt. Gut 30 Tonnen wiegt der Knicklenker, der seine üppige Leistung per stufenlosem CVT-Getriebe an die Ketten bringt. Damit soll ein Sprint aus dem Stand in 11 Sekunden möglich sein, auf allerdings 40 km/h.

Auf 627 PS und über 2.600 Newtonmeter Drehmoment bringt es der 9570RT des US-Herstellers John Deere. Die Leistung stellt ein 15-Liter-Sechszylinder zur Verfügung, die ebenfalls per Kettenantrieb auf den Acker gebracht wird. Hier gibt es ein PowerShift-Getriebe mit 18 Vor- und 6 Rückwärtsgängen. Klingt sportlich, doch auch hier sind 40 km/h das höchste der Gefühle.

Auf den achten Rang schaffte es der New Holland T9.645 mit 638 PS, gefolgt von seinem Schwestermodell T9.670 mit 648 PS.  Auch hier kommen Sechszylinder mit allerdings 12,7 Liter Hubraum zum Einsatz, die im Zusammenspiel mit einer 16-Gang-Schaltung ebenfalls maximal 40 km/h erlauben. Es gibt sogar eine Minimalgeschwindigkeit von 4 km/h.

Platz 6 belegt wieder ein knickgelenkter Großtraktor, in diesem Fall der Versatile 610 DT aus Kanada. 650 PS und rund 2.800 Newtonmeter Drehmoment setzt sein 15-Liter-Sechszylinder frei. Der 19-Tonner hat ein Getriebe mit 16 Vor- und 4 Rückwärtsgängen.

Auf Platz 5 rangiert ein weiterer John Deere. 670 PS stehen dem 9620RX zur Verfügung. Das gleiche PS-Potenzial bietet übrigens auch der zweite Case IH Steiger Quadratec mit der Zusatzbezeichnung 600, der damit auf den vierten Platz vorfährt.

Ebenfalls verschiedene Antriebsvarianten mit unterschiedlichen Leistungsniveaus werden vom New Holland T9 angeboten. Mit 682 PS schafft es der T9.700 auf den dritten Rang.

Zehn PS mehr leistet der im Ranking Drittplatzierte - ein Case IH Steiger Quadratec mit der 620 am Namensende. Wie bei seinen Baureihenbrüdern handelt es sich beim 620 um einen knickgelenkten Riesentraktor mit Kettenantrieb.

Alles Amateure möchte man meinen, wenn man den bereits 1977 von der Tractor Company als Einzelstück gefertigten Big Bud 16V-747 daneben stellt. Mittlerweile fristet das laut Wikipedia in seiner finalen Ausbaustufe 1.100 PS starke und 45 Tonnen schwere Monstrum sein Dasein allerdings in einem Museum. Dort braucht der Riese viel Platz, denn mit über 8 Meter Länge und über 4 Meter Höhe ist er gut doppelt so groß wie in Serie gebaute Großtraktoren.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren