Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Frei wird nicht Somka-Nachfolger bei Hannover 96

08.11.2019 - Der als Top-Kandidat gehandelte frühere Dortmunder Fußballer Alexander Frei wird nicht der Nachfolger von Mirko Slomka als Trainer von Hannover 96.

  • Der Schweizer Alex Frei war einer der Kandidaten als Trainer für Hannover 96. Foto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Schweizer Alex Frei war einer der Kandidaten als Trainer für Hannover 96. Foto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Alexander Frei hat uns nach Abstimmung mit den Verantwortlichen des FC Basel mitgeteilt, dass er seinen Vertrag bei dem Schweizer Klub erfüllt», heißt es in einer Vereinsmitteilung der Niedersachsen. Frei trainiert derzeit die U18 der Schweizer. Hannover bedankte sich in der Mitteilung «für die guten Gespräche» mit dem 40-Jährigen.

Tags zuvor hatte 96-Sportdirektor Jan Schlaudraff erklärt, er wolle den neuen Coach spätestens nach dem Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim am Sonntag präsentieren. «Das war von Anfang unser Plan. Es soll dann auch nicht mehr so lange dauern, damit der neue Mann auch die Zeit in der Länderspielpause hat», hatte Schlaudraff am Donnerstag gesagt. Hannover hatte sich am vergangenen Sonntag von Chefcoach Mirko Slomka getrennt. In Heidenheim werden die beiden bisherigen Assistenten Asif Saric und Lars Barlemann das Team der Niedersachsen betreuen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren