Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

RB Leipzig nicht beunruhigt über Bayern-Vorstoß zu Upamecano

22.01.2021 - Der Vorstoß von Fußball-Rekordmeister FC Bayern München in Sachen Dayot Upamecano hat beim Liga-Konkurrenten RB Leipzig keine Beunruhigung ausgelöst.

  • Wird mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht: Der Leipziger Dayot Upamecano (l). Foto: Tom Weller/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wird mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht: Der Leipziger Dayot Upamecano (l). Foto: Tom Weller/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Vor dem Bundesliga-Rückrundenauftakt am Samstag beim FSV Mainz 05 (15.30/Sky) sagte Trainer Julian Nagelsmann am Freitag, es sei völlig normal, dass sich Clubs damit befassen, wenn ein talentierter junger Spieler unter Umständen zur Verfügung steht. «Inwieweit man sich dazu äußert, muss man immer selber bewerten. Ich finde es nicht dramatisch. Wenn es andersherum wäre, hätten sie es vielleicht nicht so gern. Aber mich stört es nicht», sagte der 33-Jährige.

Am Donnerstag hatte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge deutliches Interesse am französischen Abwehrspieler Upamecano geäußert und ihn als Ersatz für den abwanderungswilligen David Alaba ins Spiel gebracht.

Grundsätzlich sei es clever, wenn man mit solchen Äußerungen für Unruhe sorgen will. «Aber bei uns wird jetzt keiner unruhig. Wir wissen um die vertragliche Situation bei Upamecano, wir wissen, dass wir ihn natürlich gerne behalten würden. Wir wissen aber auch, wie die Mechanismen im Fußball sind. Wenn sie uns unruhig machen wollten, dann ist das nicht geglückt», meinte der RB-Coach. «Ich glaube aber eher, dass sie den Fuß in die Tür bekommen wollen, dass vielleicht andere Vereine unruhig werden.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren