Real-Kapitän Ramos droht erneut Sperre

12.04.2018 - Real-Madrid-Kapitän Sergio Ramos droht nach dem Viertelfinalrückspiel in der Champions League auch das Hinspiel im Halbfinale zu verpassen.

  • Droht Real Madrid in der Königsklasse weiter zu fehlen: Kapitän Sergio Ramos. Foto: Thibault Camus © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Droht Real Madrid in der Königsklasse weiter zu fehlen: Kapitän Sergio Ramos. Foto: Thibault Camus © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Grund: Der gesperrte Abwehrchef hätte die Partie gegen Juventus Turin eigentlich komplett von der Tribüne des Madrider Bernabeu-Stadions aus verfolgen müssen. Beim Stand von 0:3 hielt es den 32 Jahre alten Spanier aber nicht mehr auf seinem Sitz, und so verfolgte er die letzten Spielminuten - samt des umstrittenen Foul-Elfmeters für die Königlichen - vom Ausgang des Spielertunnels aus.

Dies ist aber gegen die UEFA-Regeln, die vorsehen, dass ein gesperrter Fußballer sich nicht in der Nähe des Spielfeldes aufhalten darf. Eine neue Sanktionierung sei wahrscheinlich, berichtete die spanische Sportzeitung «Marca» am Donnerstag - auch angesichts der Tatsache, dass es einen Präzedenzfall gibt: Der frühere Madrid- und Bayern-Star Xabi Alonso hatte beim Champions-League-Finale 2014, bei dem Real den Stadtrivalen Atlético Madrid bezwungen hatte, ebenfalls die Tribüne Richtung Feld verlassen. Er wurde später von der UEFA für den europäischen Super Cup gesperrt.

SessionId: 806af69e-f63c-4c85-a320-0d18ae42a359 Device-Id: 3149 Authentication: