Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Beachvolleyball-EM: Unwetter verhindert Spiele

17.09.2020 - Sturm und starker Regen haben die Beachvolleyball-EM in Lettland vorübergehend gestoppt.

  • Bei der Beachvolleyball-Europameisterschaft in Lettland sorgte das Wetter für Spielabsagen. Foto: Frank Molter/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bei der Beachvolleyball-Europameisterschaft in Lettland sorgte das Wetter für Spielabsagen. Foto: Frank Molter/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Angesichts der ungünstigen Wetterbedingungen und aus Sicherheitsaspekten wurden von den Organisatoren sämtliche für Donnerstag vorgesehene Spiele abgesagt. Dies teilte der lettische Volleyball-Verband in Riga mit.

Der Spielplan des Wettbewerbs im lettischen Ostseebad Jurmala soll nun entsprechend angepasst werden. Turnierdirektor Kaspars Timermanis hatte zum Auftakt der EM betont, das es ausreichend Spielraum für eine wetterbedingte Verschiebung von Partien gebe.

In Lettland hatte der nationale Wetterdienst zuvor vor starken Windböen und einem steigenden Wasserstand entlang der Ostseeküste gewarnt. Das eigens für die EM errichtete Stadion steht direkt am Strand von Jurmala. Der darum gebaute Damm soll nun verstärkt und die Ausrüstung im Stadion vor Wind und Wasser geschützt werden, sagte Timermanis.

Am dritten Wettkampftag standen eigentlich die erste K.o.-Runde der Frauen sowie das Achtelfinale auf dem Programm, für das sich die deutschen Nationalteams Laura Ludwig und Margareta Kozuch sowie Victoria Bieneck und Isabel Schneider (alle Hamburg) schon qualifiziert haben.

Bei den Männern standen die zweiten Gruppenspiele unter Beteiligung der vier deutschen Herren-Duos an, von denen die Vizeweltmeister Julius Thole und Clemens Wickler mit einem weiteren Sieg das Ticket in die K.o-Runde der letzten 16 Teams lösen können. Die weiteren drei deutschen Männer-Duos brauchen nach ihren Auftakt-Niederlagen unbedingt einen Sieg, um nicht vorzeitig auszuscheiden.

Beim der EM sind je 32 Frauen- und Männerteams dabei, die zunächst in der Gruppenphase die Teilnehmer der K.o.-Runde ermitteln. Die Finals werden am Samstag und Sonntag ausgetragen.

© dpa-infocom, dpa:200917-99-597114/5

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren