Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kuntz über Aberglaube: «Wir Fußballer glauben nicht dran»

17.06.2019 - U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz kann mit Marotten oder Aberglauben vor einem wichtigen Spiel nichts anfangen.

  • U21-Trainer Stefan Kuntz (r) und Kapitän Jonathan Tah diskutieren über Aberglauben. Foto: Cézaro De Luca © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    U21-Trainer Stefan Kuntz (r) und Kapitän Jonathan Tah diskutieren über Aberglauben. Foto: Cézaro De Luca © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wenn du länger dabei bist, weißt du, dass es nichts nutzt, ob du zuerst deinen linken Schuh bindest und dann deinen rechten», sagte der 56-Jährige vor dem heutigen EM-Auftaktspiel der deutschen U21 gegen Dänemark. «Wir Fußballer glauben nicht an Statistiken, wir sind nicht abergläubisch», sagte er zu den deutschen Erfolgen in Italien.

Kapitän Jonathan Tah gab anschließend schmunzelnd zu, immer den rechten Schuh vor dem linken zuzubinden. «Ich hatte mal viele Dinge, die ich getan habe vorm Spiel. Aber dann habe ich auch irgendwann gemerkt, dass es nichts bringt», berichtete der 23-Jährige grinsend.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren