Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wenn der Arzt zum Patienten fährt

26.04.2019 - Demografischer Wandel und Ärztemangel machen erfinderisch. Wenn der ältere Patient nicht mehr den weiten Weg zum Arzt fahren kann, kommt halt der Doktor zu ihm und zwar mit dem Bus.

  • Mit der rollenden Arztpraxis zum Patienten ©

    Mit der rollenden Arztpraxis zum Patienten © DB-AG-Dominic-Dupont

SP-X/Berlin. Um den Ärztemangel auf dem Land zu entschärfen, dürfen ab 1.Mai rollende Arztpraxen zur medizinischen Versorgung der Bevölkerung eingesetzt werden. Die Deutsche Bahn (DB) hat in Zusammenarbeit mit dem Technologiekonzern Cisco dafür einen sogenannten Medibus entwickelt.

Grundlage ist ein 12,7-Meter-Linienbus des niederländischen Herstellers VDL. Er bietet Patz für einen Sprech-. Behandlungs- und Wartebereich. Dazu gibt es ein Labor sowie eine Sanitäranlage. Die rollende Praxis verfügt zudem über moderne Kommunikationseinheiten wie zum Beispiel eine internetfähigen Videokonferenzanlage. Die Stromversorgung wird durch 16 Solarzellen auf dem Dach des Busses gewährleistet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren