Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Katzen können ihren Namen erkennen

04.04.2019 - Für viele Katzenfreunde ist klar: Leo, Findus und Simba kennen ihren eigenen Namen und reagieren darauf. Aber stimmt das wirklich?

  • Kuscheln ist die beste Katzenkommunikation - wer dagegen versucht, mit seiner Mieze zu reden, sollte auf den Tonfall achten. Signale sollten Halter mit ruhiger Stimme geben. Foto: Robert Günther/dpa-tmn © dpa - Deutsche...

    Kuscheln ist die beste Katzenkommunikation - wer dagegen versucht, mit seiner Mieze zu reden, sollte auf den Tonfall achten. Signale sollten Halter mit ruhiger Stimme geben. Foto: Robert Günther/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wenn Minka gerufen wird, kommt Minka auch. Zumindest wenn es ein Leckerli oder eine Kuscheleinheit mit Herrchen oder Frauchen abzustauben gibt und sie gerade Lust hat.

Auch wenn Stubentiger ihren eigenen Kopf haben: Dass Katzen ihren Namen erkennen und darauf reagieren, ist für ihre Halter ausgemachte Sache. Bislang fehlten aber wissenschaftliche Belege. Die legen nun japanische Forscher vor.

Hauskatzen (Felis silvestris catus) können tatsächlich ihren Namen aus anderen Wörtern heraushören. Das schreiben Atsuko Saito von der Sophia-Universität in Tokio und sein Team im Fachmagazin «Scientific Reports». Es sei der erste experimentelle Nachweis, dass Katzen verbale Lautäußerungen von Menschen verstehen können.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren