Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Familienministerin Giffey fährt erneut nach Chemnitz

02.11.2018 - Berlin (dpa) - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) fährt am Samstag erneut nach Chemnitz. Rund zwei Monate nach den tödlichen Messerstichen auf einen 35-Jährigen und den folgenden ausländerfeindlichen Ausschreitungen wolle die Ministerin unter anderem Maßnahmen der Bundesregierung zur Förderung der Demokratie vorstellen, kündigte das Ministerium am Freitag an. Giffey werde in der sächsischen Stadt zudem mit Opferberatungen sprechen und eine Rede beim Festival «Aufstand der Geschichten» halten.

  • Franziska Giffey (SPD), Bundesfamilienministerin, spricht im Bundestag. Foto: Jens Büttner © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Franziska Giffey (SPD), Bundesfamilienministerin, spricht im Bundestag. Foto: Jens Büttner © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Als erste Vertreterin der Bundesregierung war Giffey im September nur wenige Tage nach den ersten Ausschreitungen nach Chemnitz gefahren. Bereits damals hatte sie angekündigt, wiederzukommen. Am Donnerstag hatte auch Frank-Walter Steinmeier in Chemnitz mit Bürgern gesprochen. Für den 16. November hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) angekündigt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren