Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Aussehen wie Wurstsalat

28.07.2017 - Das ist jetzt weniger ein Trend, als eine Plage, aber aus aktuellem Anlass sei es noch mal gesagt: jede Frau beschäftigt sich Zeit ihre Lebens damit, ob ihre Figur OK ist. Den Rest ihrer Energie steckt sie ins Rätseln über Männer.

  • Auch in der Welt der Plus-Size-Models herrscht Figurdruck. © picture alliance / dpa / CIÇA NEDER / BRAZIL PHOTO PRESS

    Auch in der Welt der Plus-Size-Models herrscht Figurdruck. © picture alliance / dpa / CIÇA NEDER / BRAZIL PHOTO PRESS

Die Männer lass ich jetzt mal weg, zur Zeit gibt es dringlicheres zu klären. Aktuell haben Frauen nämlich zwei betörende Möglichkeiten: wir gucken 'Curvy Supermodel' auf RTL 2 und essen dabei Chips, oder wir werfen auf Instagram einen Blick auf Pamela Reif und trinken Grünkohlsaft. Beides ist total im Trend. Kleine Entscheidungshilfe: Pamela Reif ist hübsch und schlank, postet Selfies und Fitnessvideos und hat 3 Millionen Follower. Pamela macht Kraftübungen mit geheimnisvollen Namen (Burpees, Squat Jumps, Lunges), denkt positiv und meidet negative Menschen. Da  kann ich schon mal nicht mitmachen. Ich müsste den ganzen Tag im Zickzack springen, um mies gelaunte Knallköpfe zu umschiffen. Wenn Pamela mal einen faulen Tag hat, macht sie keine Burpees, sondern geht nur ein, zwei Runden um den Block.

Die curvy Supermodels sind auch hübsch, aber übergewichtig, sie gehen wahrscheinlich aus dem gleichen Grund um den Block wie ich, nämlich um zur Eisdiele zu kommen. Genau wie Pamela haben sie keine Probleme damit, sich zu zeigen. Manchmal liegen sie in Reizwäsche ineinander verknäult auf schwarzen Samt in einem offenen Kasten herum und tun so, als seien sie Pralinen. Das mit den Pralinen hat sich ein Fernsehmensch ausgedacht, aber eine der Frauen findet sich nicht pralinig. „Wir sehen aus wie Wurstsalat“, sagt sie und das ist ziemlich cool. Ich finde gelegentlich auch, wenn ich in Unterwäsche vor dem Spiegel stehe, dass ich aussehe, wie eine Wurst, ich bin nur nicht mutig genug, das in Slip und BH im Fernsehen zu sagen. Die Supermodel-Jury will, dass die Curvy Models die Welt revolutionieren, allerdings nur, wenn die Kurven gut verteilt sind. Puh, komplizierte Sache das.

Jetzt doch noch kurz zu den Männern: Fitness-Pam ist in einen Profi von Werder Bremen verknallt, sie ist jetzt also ein Fussballer-Liebchen. Mit wem die Curvy Supermodels knutschen weiß ich nicht, aber so viel ist klar: die Welt tickt erst dann normal, wenn sich ein deutscher Profi-Fussballer mit einer dicken Freundin zeigt. Trend zum Schluss: das Manifest der Kollegin Stokowski auf Spiegel online lesen. 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren