Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Betthasen

09.03.2018 - Der Trend geht weiter zur Gemütlichkeit und Paar-Kuscheln auf dem Sofa. Das ist muckelig, es geht aber auch anders.

  •  © picture alliance / dpa / Christin Klose / dpa

    © picture alliance / dpa / Christin Klose / dpa Themendienst

Vor einigen Jahren waren offene Beziehungen groß im Gerede. Menschen, die so leben, haben mindestens zwei Partner. Für Sex und gern auch für Gefühle, alle Beteiligten wissen davon und keiner bekommt die Krise. In den Medien ging das aufgeregt rauf und runter. Und dann, ZOSCH!, war der Trend auf einmal wieder vorbei. Das kam, weil es in Wirklichkeit gar kein Trend war, sondern ein Hype, ein aufgeregtes Rumgetöse also. Bis neulich kannte ich jedenfalls nur Menschen, die heimlich fremdgehen.

Aber jetzt: der aktuelle Mann in meinem Bett hat eine Frau, mit Ehering, Zusammenleben und Doppelbett, eben mit allem Drum und Dran. Wenn der Mann zu mir geht, sagt er das seiner Frau, die gibt ihm dann einen Kuss und wünscht „viel Spaß!“. Sagenhaft. Die Frau ist schlau, sie will tatsächlich, dass er Spaß mit mir hat, denn wenn er Spaß hat, geht’s ihm gut. Und wenn’s ihm gut geht, macht er zuhause schön brav den Abwasch und mosert insgesamt gesehen nicht herum.

Die Geschichte driftet jetzt nur scheinbar ab, bleiben Sie dran:

Neulich erzählte mir der Mann, dass seine Familie demnächst für einige Monate einen kanadischen Austauschschüler aufnimmt. Das Schlimme daran ist, sagte der Mann, dass er in dieser Zeit seine Gemütlichhose nicht anziehen kann. Er will das Bild der Deutschen in Kanada nicht ruinieren. Die Hose ist keine wirkliche Hose, sondern eine enganliegende Samtleggins, rot, 100 Prozent Polyester. Sie ist etwa zwanzig Jahre alt und hat einen ausgeleierten Gummizug. Deshalb rutscht sie, der Mann muss sie ständig hochziehen. Er weiß nicht mehr, wie und wann genau die Leggins in sein Leben trat, aber irgendwie ist sie geblieben und er kann nicht mehr ohne sie. Ich habe die Hose natürlich noch nie gesehen, ich kenne sie nur aus Erzählungen. Bei mir trägt der Mann etwas Ansehnliches oder nichts.

Was ich sagen will: Häßliche Hose und Ehering - das ist natürlich ein Deal. Die Frau meines Betthasens muss sich nicht um den Haushalt kümmern und ist insgesamt sehr zufrieden. Ich selber bekomme den netten Rest: Drinks und Spiele. Meinen Mülleimer muss ich allerdings selber rausbringen. Aber dafür wird es irgendwo noch etwas Passendes geben. Ich recherchiere das zuversichtlich und halte Sie auf dem Laufenden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren