Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sex mit Musik

08.02.2019 - Wenn man es nur ein klein wenig fließen lässt, können alle möglichen, ganz bezaubernden Dinge geschehen.

  • Foto: Chris Pizzello/Invision/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Foto: Chris Pizzello/Invision/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ich sehe gerne Musikvideos an. Rap-Videos langweilen mich dabei am meisten. Gestikulierende Jungs in Schlabberhosen werden von knapp bekleideten Weibchen umtanzt, die sich selber mit der Hand auf den Hintern klatschen oder beklatschen lassen - not really my kind of stuff. Aber solange weibliche Rapper keine schärferen Videos produzieren, dürfen wir uns nicht beschweren.

Schon etwas besser: in Ariana Grandes sehr rosafarbenen, neuem Video „7 rings“ wackeln Frauen nur für sich mit dem Hintern. Inhaltlich geht es darum, dass Ariana sich von ihrem eigenen Geld kauft, was sie will und froh ist, ihre Bitches um sich zu haben. Das ist als Botschaft durchaus okay. Und jetzt zum allerbesten: der „7 rings“-Version von Nyle DiMarco. Der Schöne ist Model, Schauspieler und gehörloser Aktivist. Ich hatte bislang keine Ahnung, wie superheiß Gebärdensprache sein kann und empfehle diesen Leckerbissen für die kleine Pause zwischendurch. Es darf sich übrigens jedermann daran erfreuen, DiMarco bezeichnet seine sexuelle Ausrichtung als „fließend“. 

Ich hätte auch gerne eine etwas fließendere Sexualität. Da hat man einfach mehr Auswahl, rein rechnerisch gesehen. Aber nachdem ich alles ausprobiert habe, was auszuprobieren war, hat sich meine Sexualität nun mal auf Männer festgelegt. Auch der kommende hemmungslose Karneval wird da nicht helfen - den gibt es bei uns im Norden nämlich nicht. Wir leben unsere Verkleidungsgelüste nur hin und wieder in Fetisch Clubs aus. Das ist aber, denke ich, letztendlich genauso zielführend, wie auf der Straße fremde Menschen in plüschigen Hasenkostümen zu küssen.  

Im Norden feiern nur die Kinder Fasching. Sie werden dabei auf ihre Zukunft vorbereitet. Ja, ‚Kaufhof‘, ich meine Dich und Deinen dussligen Kostüm-Prospekt: Batman, Ritter, Ninja, Polizist und Pilot-Verkleidung für die Jungs? Rehkitz, Meerjungfrau, Einhorn und Prinzessin für die Mädchen? Im Ernst?!

An und für sich darf ich natürlich nicht meckern – heute beginnt die zehntausendste Staffel von ‚Germanys next Topmodel‘ und wie jedes Jahr schaue ich das mit meinen Freundinnen und deren Töchtern. Wir kreischen und lästern und trinken Sekt und benehmen uns insgesamt wie hirnlose Hühner. Danach schämen wir uns sehr und sprechen eilig über raffinierte Schachzüge in unseren hochanspruchsvollen Jobs.

Und jetzt: lassen Sie’s fließen, zu irgendetwas Neuem wird es schon führen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren