Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sexuelle Revolution

31.08.2018 - Viel Wildes: Zurück zu den Rittern! Nach vorne mit den Schotten!

  •  ©

    © ingimage.com

Ich weiß nicht, wie ich mich dem Thema geschmeidig nähern soll. Es ist nämlich so, dass ich kürzlich hier schon einmal über diese Sache geschrieben habe - und das schien mir damals schon grenzwertig. Über manche Angelegenheiten spricht man eben einfach nicht. Außerdem liegt das Thema vom Unterhaltungswert her etwa gleichauf mit Dornwarzen.

Schweifen wir also erstmal ein bisschen woandershin: Alexander von Schönburg ist adlig und Journalist und hat nun ein Buch geschrieben. „Die Kunst des lässigen Anstands.“ Das klingt cool. Von Schönburg geht es um Manieren, Stil und Werte, die gehen ja bekanntlich heutzutage den Bach runter. Schönberg fürchtet sich vor Staatsanwälten, die Nasenringe tragen (echt? Lauert da Gefahr? Und wenn ja: welche?) und wünscht sich eine neue sexuelle Revolution: lebenslange Monogamie. So, wie bei den mittelalterlichen Rittern soll es wieder sein. Dass die Frauen damals irgendwann aus ihren Schloßtürmchen herauswollten, habe letztendlich nur Verwirrung gestiftet. Und so weiter. Möchte man Alexander ernstnehmen? Ich weise dezent darauf hin, dass er Mitglied der BILD- Chefredaktion ist. Und die steht, vorsichtig formuliert, doch eher für unfeine Krakeelerei, als für Anstand.  

Bringen wir jetzt schnell noch die Geschichte hinter uns, von der ich eingangs sprach. Es geht um die Schotten. Schotten sind, wie wir alle wissen, geizig und rothaarig. Vor allem sind sie furchtlos, schon immer. Nun haben sie also, als erste weltweit, Geiz und Peinlichkeit überwunden und stellen an Unis und Schulen kostenlos Binden und Tampons bereit. Die Logik dahinter: wo es Klopapier for free gibt, müssen auch andere notwendige Hygieneartikel umsonst sein. Außerdem, so hoffen die zuständigen Entscheiderinnen, hört dann vielleicht auch das verkrampfte Schweigen um die Menstruation auf. Sehr schön. Das geflüsterte „hast Du mal ‘nen Tampon?‘ geht mir schon ewig auf den Geist.

So, und jetzt mal entspannen. „Chill mal dein Leben“ fordern sich junge Menschen aktuell gegenseitig ununterbrochen auf. Ordentlich gechillt zu sein, ist eine mühsame Geschichte und definitiv nix, was in ein paar Jährchen zu wuppen ist. Tja.