Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Comeback von Avril Lavigne: Große Stimme, starke Texte

22.02.2019 - Die Punk-Göre von damals ist erwachsen geworden: Avril Lavigne feiert mit ihrem sechsten Studioalbum "Head Above Water" ein sensationelles Comeback - und schlägt ganz neue Töne an.

  • Avril Lavigne ist ein starkes Comeback-Album gelungen. Foto: David Needleman © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Avril Lavigne ist ein starkes Comeback-Album gelungen. Foto: David Needleman © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Kaum eine prägte den Sound der frühen 2000er wie sie: Avril Lavigne kam, sang und siegte! Mit zarten 18 Jahren stellte die unangepasste Punk-Göre den Gegenentwurf zu den aalglatten Popstars dar, die damals die Charts dominierten. Mit rockigen Gitarrenklängen und mächtig viel Attitude wurde sie zum Vorbild einer ganzen Generation. Ihre Musik war erfrischend anders: Rotzig, frech, aber auch nachdenklich und mit ganz viel Ohrwurm-Charakter und Pop-Charme.

Über die Jahre hinweg änderte Avril ihren Stil - optisch, wie auch musikalisch. Die Songs wurden poppiger und experimentierfreudiger, Avril reifte zur Lady.

Sorge um Avril Lavigne

2013 kam es nach der Veröffentlichung ihres fünften Studioalbums zum plötzlichen Break. Es wurde still um die Sängerin. Via Social Media richtete sie sich an ihre Fans: "Betet für mich". Sorge machte sich breit.

Erst 2015 kam heraus, wie schlimm es wirklich um die einstige Rock-Rebellin stand. Eine schwere Lyme-Borreliose-Erkrankung fesselte sie über Monate ans Bett. Heute sagt Avril ganz offen: Sie dachte, sie würde sterben. Sie hatte sich mit ihrem Tod abgefunden.

Von dieser schlimmen Zeit handelt auch ihre Comeback-Single "Head Above Water", mit der sie 2018 die Massen berührte. In der emotionalen Ballade erzählt Avril, wie sie sich zurück ins Leben kämpfte.

"Head Above Water": So persönlich wie noch nie

Jetzt erschien das gleichnamige neue Album, das das wahrscheinlich bislang persönlichste Werk der 34-Jährigen ist. Wie immer zeigt sich Avril offen für Neues, so überrascht sie beispielsweise mit dem Pop-Punk-Banger "Dumb Blonde" mit Nicki Minaj. Manche Songs gehen gar in Richtung Soul! Immer öfter steht das Piano anstatt der typischen Gitarrensounds im Vordergrund. Leisere, nachdenkliche Töne dominieren auf "Head Above Water".

Über allen Songs thront Avrils Stimme: Noch nie klang sie so gut! Kraftvoll, mit ganz viel Gefühl schmettert sie ihr Seelenleben heraus. Unterstützt wird sie dabei von Streichern und Chören. Dass sie diesen Bombast für einen Hit eigentlich gar nicht braucht, beweisen Songs wie "Goddess": Sie brilliert auch zu einer bloßen Gitarrenbegleitung.

Mit "Head Above Water" ist Avril Lavigne als Künstlerin über sich hinaus gewachsen. Gefühlvoll, tiefgründig und abwechslungsreich - die neue Avril wird alte und neue Fans gleichermaßen begeistern und berühren.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren