Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Featured Artist - Joel Sarakula

20.06.2018 - Ein neues Album von Joel Sarakula, das ist wie Weihnachten unter der Discokugel...

  •  © Joel Sarakula / Photo by Edward Housden

    © Joel Sarakula / Photo by Edward Housden

Auf seinem neuen Album "Love Club", das der in London lebende Australier gerade auf seiner Europa-Tournee vorgestellt hat, findet sich wieder seine sehr spezielle Mischung aus souligem, romantischen Pop mit einer Prise, äh, nun ja: Disco!!! Eigentlich ist ja sprichwörtlich nichts toter als Disco, aber der Australier Joel Sarakula vermag auch diesem Genre neues Leben einzuhauchen und ihm ein zeitgenösssiches Antlitz zu verleihen. Tatsächlich vermeint man manchmal in den hohen Lagen, die Bee Gees durchzuhören. Verbunden mit seiner an Frank Sinatra erinnernden, leicht nasalen Stimmlage liefert Sarakula jedoch profunden Erwachsenen-Pop ab, für den man sich auch jenseits von Retro-Romantik nicht zu schämen braucht. Wie auch Amy Winehouse gelingt ihm das Kunststück, seine Musik trotz vieler Anleihen an die Soul- und Funkmusik der 60er und 70er in die moderne Neuzeit zu transponieren.

Ebenso wie bei seinem Outfit, das ein bisschen an Woody Allen erinnert und eher zu einem New Yorker Intellektuellen passt als zu einem in London lebenden Australier, hat Sarakula seinen eigenen Stil entwickelt und pflegt diesen Stil kontinuierlich weiter. Der reicht musikalisch von Disco-Krachern über groovige Soul-/Funk-Nummern bis zu etwas, das man Soft-Rock nennen kann (aber eigentlich nicht möchte, da der Begriff so fleischlos klingt und dem, was Sarakula abliefert, absolut nicht gerecht wird).

Auf dem neuen Album "Love Club" geht es nun also endlich um das Kernthema der meisten Popsongs, also um „Love & Peace“ und das Wiederentdecken der romantischen Liebe. Ein Thema, das Joel Sarakula bisher vermieden hat, dem er sich aber jetzt mit der gleichen Verve widmet wie den Themen auf seinen beiden Vorgänger-Alben.
 

Die erste Single “In Trouble” hat Joel Sarakula zusammen mit Michele Stodart von den Magic Numbers komponiert. Eine treibende Nummer, die sehr gut sein Faible für Soul und Funk illustriert. „We Used To Connect” dagegen ist eine Art lässiger Blues, der die wechselhafte Natur von Beziehungen in unserer von sozialen Medien beherrschten Welt hinterfragt: ‘We used to connect in the real world too, now the touch of your hand is a digital cue'. Auf dem neuen Album befinden sich noch neun weitere Perlen des Pop. Wie bei jedem Album von Joel Sarakula hätte fast die Hälfte der Songs das Zeug dazu, auch als Single ausgekoppelt zu werden. Eine ungewöhnlich hohe Rate.

Auf YouTube hat ein Fan geschrieben: „Ich habe ihn vor unterschiedlich großen Zuschauermengen spielen sehen und seine Energie berauscht in intimen Umgebungen und größeren Veranstaltungsorten. Ich kann mir vorstellen, das man in der Zukunft in langen Schlangen warten muss, um 100 € oder mehr für ein Ticket zu bezahlen“. Wer ihn bereits live gesehen hat, der weiß, dass er ein fantastischer Musiker und großartiger Entertainer ist. Wer die Gelegenheit hat, ihn persönlich kennen zu lernen, wird auch noch feststellen, dass er ein total netter und umgänglicher Kerl ist.

Für die Aufnahmen von “Love Club” verbrachte Joel Sarakula über ein Jahr in diversen Studios in London und Berlin, insbesondere um die besondere Stimmung einzufangen und an den richtigen Orten mit dem passenden analogen Equipment aufzunehmen: “Die Möglichkeit, die Stimmung während der Sessions mit meinen Mitstreitern teilen zu können, fühlte sich an, wie in einem Club zu sein – ich denke, daher kam mir der Titel für das Album in den Sinn“.

Viel Spaß im "Love Club" und: Get ready to Disco!

Mit den beiden Vorgänger-Alben “The Golden Age” und “The Imposter” sammelte Joel Sarakula eine Reihe von Radioeinsätzen bei BBC Radio 2, BBC 6, BBC London, XFM sowie in Deutschland bei Flux FM, WDR 5, Radioeins, Bayern 2, Deutschlandfunk und Deutschland Kultur Radio, aber auch in den Benelux-Staaten, Italien und Spanien. Er ist ein gern gesehener Gast im internationalen Festivalzirkus und spielte bereits beim SXSW, Primavera Sound, Glastonbury, The Great Escape, Liverpool Sound City, Scala London, Tallinn Music Week, V-ROX (Vladivostok) und dem Reeperbahnfestival in Hamburg. Gerade war Joel Sarakula auf Tournee durch Europa. Mehr Infos hier: www.joelsarakula.com

Kürzlich hat auch der Stern in seiner Ausgabe vom 03.05.2018 bemerkt, dass noch immer viele Menschen nicht wissen, dass es sich lohnt, hinzuhören beim Australier - und dass ihm auch auf dem neuen Album wieder 11 wunderbar geschmeidige Songs eingefallen sind.

“Love Club” im Vodafone Shop: https://music.vodafone.de/album/Love-Club/57753629

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren