Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

The Who: Britische Mod-Legenden

10.12.2019 - The Who gehören zu den bedeutendsten Bands der britischen Musikgeschichte und füllen noch immer die größten Hallen Stadien.

  •  ©

    © Polydor

Alle Tracks von The Who hier herunterladen

Das Album "WHO" jetzt kaufen!

Die Single "Ball and Chain" jetzt kaufen!

The Who sind und bleiben eine der definierenden und größten britischen Rockbands aller Zeiten. Songs wie "My Generation", "Baba O'Riley", "Behind Blue Eyes" oder "Who Are You" wurden zu unverkennbaren Klassiker der englischen Jugend. Doch bevor sie zu den größten Mod-Helden wurden, mussten sie sich einigen Stolpersteinen stellen.

Roger Daltrey gründet 1959 die Schulband The Detours. Nach zwei Jahren lernt er seine zukünftigen Band-Kollegen Pete Townshend und John Entwistle kennen. Doch auch mit Townshend und Entwistle bleibt der große Erfolg von The Detours aus. Nachdem sie sich 1964 in The Who umbenennen und der Drummer Keith Moon hinzustöß0t, verändert sich ihr Leben von Grund auf. Schon ihr Debütalbum wird positiv vom Publikum aufgenommen und der Song "My Generation" verwandelt sich zu einer Hymne. 

1969 gelingt der Band ihr Durchbruch nachdem sie ihre gerade fertig gestellte Rockoper "Tommy" in Woodstock präsentieren. Nur ein Jahr später veröffentlichen sie das Album "Live At Leeds", welches bis dato als Meilenstein der Rockgeschichte gilt. Ihre zukünftigen Alben schaffen es stets sich in den Top 5 der UK- sowie US-Charts zu platzieren! Musikalisch ernten The Who große Erfolge, doch hinter der Fassade herrschen Streitereien und Drogen-Exzesse.

Der Star-Drummer Keith Moon stirbt 1978 an einer Überdosis an Schlafmitteln. Aufgrund seines außergewöhnlichen Schlagzeugspiels verdanken The Who ihm unter anderem den Durchbruch als Band. Auch Pete Townsends Alkoholsucht wird immer stärker!

Mit Kenney Jones als neuem Drummer können The Who zwar an ihre damaligen Erfolge annknüpfen, aber ein vollwertiger Ersatz für Keith Moon ist es jedoch nicht. Nachdem auf der Tour im Jahre 1979 elf Menschen ums Leben kommen, verfällt Townshend infolgedessen immer mehr dem Alkohol. 

Nachdem sie ihr 10. Studioalbum veröffentlichen, gibt die Band ihre Trennung bekannt! Völlig überraschend stirbt Bassist Enwistle im Juni 2002 in seinem Hotelzimmer in Las Vegas. Die Todesursache ist Herzversagen, doch es werden in seinem Blut auch Spuren an Kokain festgestellt.

2006 veröffentlichen The Who - mit völlig neuer Formation - das Album "Endless Wire". Erneut schaffen sie es in die Top 10 der UK- und US-Charts! Damit beweist die einstige Rockband, wie viel Leidenschaft noch in ihrer Musik steckt. Die Legende von The Who prägte Generationen von Nachwuchsmusikern und wird mit ihrer Geschichte von zerschmetterten Gitarren und Hausverboten in Hotels für immer ein wichtiger Teil der Rock-Geschichte sein.

Nach 13 Jahren veröffentlichen The Who nun ein neues Album: "WHO" heißt das mittlerweile zwölfte Werk der Mod-Vorreiter. Man darf sich auf elf neue Songs freuen! Am Schlagzeug saß dabei kein Geringerer als Zak Starkey. Der Sohn von Ex-Beatle Ringo Starr unterstützt die Band bereits seit einiger Zeit auf der Bühne.

Selbst nach langjähriger Pause haben The Who nichts verlernt. Das Album ist genauso wie ihre vorherigen Platten ein Meisterwerk!

 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren