Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

MIXTAPE 47 – Wacken Music Camp 2019

07.05.2019 - Leute, wir müssen mal wieder was für den Nachwuchs tun. Der gemeine Metaller kann ja nun nicht ewig weiter die alten Kamellen hören und überhaupt brauchen wir hier mal wieder frischen Wind, ist doch klar… (Toma Moon)

  •  © Mondbasis Hamburg / Jessica Baran-Surel

    © Mondbasis Hamburg / Jessica Baran-Surel

In Leipzig gab’s mal ne Metalparty in der Moritzbastei, die hatte den wunderschönen Namen „Heavy Metal – Nix im Schäddel“ und ich war mal wieder hocherfreut darüber, dass sich wenigstens in dieser Szene nicht alle immer so unfassbar ernst nehmen müssen. Ich will und muss also heute hier mal eine Lanze brechen für den Heavy Metal und die Leute die dazu gehören. Lange Haare muss man da schon lange nicht mehr haben, das wird ab einem bestimmten Alter auch sowieso oft schwierig für die männliche Fraktion des Metaltiers (Mützen oder ähnliches tun’s wohl auch). Die Mär vom friedlichen, gemütlichen und netten Pelzwesen mit diesem unerhört guten Musikgeschmack ist nämlich gar keine solche, sondern nichts als die reine Wahrheit…

 

Wer sich irgendwann mal mit der Metalszene in Deutschland oder auch der ganzen Welt beschäftigt hat, der sollte eigentlich auch früher oder später über die kleine Metalrepublik Wacken gestolpert sein. Diese sagenumwobene letzte Bastion des guten Musikgeschmacks hat sich bis heute als beliebte Pilgerstätte für jung und alt und all die anderen dazwischen etabliert. Man wird freundlichst von den Dorfbewohnern empfangen und mit allen nötigen Utensilien zum Überleben auf Festivals versorgt. Es gibt seit 2017 sogar eine eigene Bier-Pipeline. Entgegen der Annahme orthodoxer Religionsfanatiker, bei Heavy Metal handele es sich um Teufelsmusik und das Böse schlechthin, haben wir es hier mit der wahrscheinlich friedlichsten Musikgemeinde überhaupt zu tun und wenn man irgendwo noch das Gute im Menschen finden kann, dann ja wohl bei den Metalheads.

Warum ich das alles erzähle? Weil es auch dieses Jahr wieder das Wacken Music Camp geben wird, bei dem eure Kids mal so richtig eintauchen können in die Welt der Musikproduktion abseits des Mainstreams, so richtig mit Instrumenten und Leidenschaft. Egal ob Anfänger oder fortgeschritten, ob nun Sänger oder Triangelspieler, hier geht’s um mehr als nur ein bisschen mit den Kumpels klimpern, hier geht’s um Rock’n’Roll! Und ihr werdet es kaum glauben, es sind sogar noch ein paar Plätze frei. Wann? 29.06. bis 07.07.2019! Wer? Erfahrene Jungmusiker, begeisterte Anfänger und vor allem Fans des Heavy Metals im Alter von 13 bis 17 Jahren! Wo? Na in Wacken! Hört denn hier überhaupt keiner zu? Direkt neben dem Festivalgelände auf dem Wacken Campus. „Inspiration gibt es auf einem so legendären Gelände genug! Für die teilnehmenden Musikerinnen und Musiker ist das genau das Richtige, um mit der Hilfe von Produzenten und Coaches ihre eigenen Songs entwickeln und proben zu können“ Enno Heymann.
 

Rock’n’Roll ist übrigens keine Männersache, um hier nochmal auf meine Eingangsfrage aus Kolumne 10 zurück zu kommen. Ja auch das W:M:C ist nicht gefeit vor Quoten wie 1:2 in der Verteilung von Weibchen und Männchen aber das liegt vielleicht auch einfach daran, dass IHR EURE Töchter nicht zu den harten Jungs schicken wollt, obwohl sie genau da mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit am sichersten wären. Also ran da, wenn aus eurem Nachwuchs doch noch was werden soll…

 

Toma Moon, Inhaber und Geschäftsführer der Mondbasis Hamburg, ist vor allem kreativer Kopf, Produzent, Soundfetischist und Kommunikator. Als detailverliebter Perfektionist und konsequenter Geschmacksverstärker holt er auch das letzte Quäntchen Talent aus seinen Schützlingen heraus und ist als Dozent und Musikproduzent seit vielen Jahren mit Projekten wie der SchoolTour, dem Robert Johnson Guitar Award oder dem Wacken Music Camp in der Nachwuchsförderung engagiert... Mit viel Feingefühl, Geschmackssicherheit und Entscheidungskraft schafft der Musikproduzent, Tonarzt, A&R Manager, Multiinstrumentalist und Business Punk immer wieder großartige Klangbilder, schnell eine angenehme Atmosphäre und gilt als nicht aus der Ruhe zu bringender Problemlöser. Mehr Infos hier: Wikipedia

mondbasis-hamburg.de

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren