Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Curvy Supermodels": Sophia Thomalla ist skeptisch

28.09.2016 - Ab dem 5. Oktober startet Plussize-Model Angelina Kirsch ihre RTL II-Casting-Show "Curvy Supermodels". Doch nicht alle sind gespannt auf das neue Format, Sophia Thomalla hat schon vor der Show erste Bedenken.

  • Sophia Thomalla hat eine klare Meinung zum Indealgewicht. © picture alliance /

    Sophia Thomalla hat eine klare Meinung zum Indealgewicht. © picture alliance / dpa

Size Zero war gestern: In der neuen Casting-Show "Curvy Supermodels" werden Nachwuchsmodels gesucht, welche die Laufstege mit Mode für üppige Frauen erobern. Angelina Kirsch, selbst seit fünf Jahren als "Curvy Model" aktiv, freut sich schon: "Es geht nicht nur um die schöne Kurven und den Verkauf von Mode, sondern um die Lebensfreude, die Frauen mit solchen Kurven ausstrahlen. Es geht um Frauen mit Stil und gesunden Rundungen", erzählt die Wittorferin der SHZ. 

Neben ihr sitzen Paradisvogel Harald Glööckler, Tänzerin Motsi Mabuse und Mode-Agent Ted Linow auf den Jury-Stühlen. Die kurvigen Nachwuchsmodels müssen in fünf Episoden zeigen, was sie können. Wie man am Besten posiert und selbstbewusst wirkt, will Angelina den Frauen vermitteln. "Wir kurvigen Frauen haben den Vorteil, dass wir uns nicht verrenken müssen, um sexy Kurven hinzubekommen", ergänzt die 28-Jährige.

Sophia Thomalla ist anderer Meinung

Für Moderatorin Sophia Thomalla gehört das Verbiegen und Verrenken zur Tagesordnung. Dank hartem Training und Ernährungsplan trägt die 26-Jährige  Konfektionsgröße 34. Sie kann mit kurvigen Models aber offenbar nichts anfangen. "Eine 90-Kilo Frau auf einer "Sport Illustrated" ist für mich genauso gefährlich wie jemand, der sagt: Uh, du musst jetzt 50 kg wiegen, um perfekt zu sein", sagt Sophia gegenüber der "Closer". Dabei bezieht sie sich wohl auf das Plussize-Model Ashley Graham, die im Februar das Cover der "Sports Illustrated Swimsuit Issue" zierte.

"Mehr als 70 Kilo: Aufpassen!"

Sophia hat klare Vorstellungen von einem gesundem Gewicht. "60 Kilo - völlig in Ordnung. 70 Kilo - auch völlig in Ordnung. Aber alles, was dann darüber geht, ab einer bestimmten Körpergröße, sage ich dann auch: aufpassen!" Harald Glööckler sieht das ganze aber etwas lockerer: "Ich finde es ist wichtig, dass man ein Zeichen setzt und sagt: Es geht auch kräftiger", verrät der Modezar gegenüber "Focus". Für ihn sei es generell schwierig, über die Figuren anderer zu mutmaßen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren