Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

«Kinder im Exil»: Ausstellung im Abgeordnetenhaus

14.08.2018 - Berlin (dpa/bb) - Künstler wie Bertolt Brecht, Walter Benjamin, George Grosz, Anna Seghers oder Arnold Zweig mussten vor den Nazis ins Ausland fliehen. Wie erging es dabei ihren Kindern? Diese unbekannten Geschichten erzählt die Ausstellung «Kinder im Exil», die vom 6. bis zum 28. September im Berliner Abgeordnetenhaus zu sehen sein wird.

  • Das Abgeordnetenhaus von Berlin in der Niederkirchner Straße. Foto: Jens Kalaene/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Abgeordnetenhaus von Berlin in der Niederkirchner Straße. Foto: Jens Kalaene/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Berliner Akademie der Künste hatte die Doku-Schau bereits vor zwei Jahren unter großem Publikumsinteresse im eigenen Haus gezeigt. Zu sehen sind Faksimiles von Fotos, Briefen und Werkmanuskripten vor allem aus dem Nachlass der Künstler. Dazu gibt es einen aktuellen Teil, den Schülergruppen zu Migrationsfragen heute erarbeitet haben.

Die Ausstellung war bereits an mehreren Orten in Deutschland und Österreich zu sehen. Zur Eröffnung am 5. September im Abgeordnetenhaus wird Akademie-Präsidentin Jeanine Meerapfel erwartet.