Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

30 000 Raver bei «Ruhr in Love»: Schlägereien und Drogen

08.07.2018 - Oberhausen (dpa/lnw) - Streitereien und Schlägereien unter Feiernden haben bei der Techno-Party «Ruhr in Love» am Samstag in Oberhausen Polizeieinsätze ausgelöst. Neun Menschen wurden im Laufe des Abends festgenommen, hieß es in einer Mitteilung von Sonntag. Die meisten kamen später wieder frei. In einem Fall sprachen die Beamten einen Platzverweis aus. Fahnder stießen während des Festivals bei 350 Ravern auf illegal konsumierte oder gehandelte Drogen. Strafanzeigen wurden auch wegen Delikten wie Körperverletzung und Diebstahl gestellt. Es habe zudem Widerstand gegen Polizeibeamte gegeben. Insgesamt feierten rund 30 000 Musikfans im Oberhausener Olga Park.

  • Eingeschaltetes Blaulicht ist auf einem Polizeifahrzeug zu sehen. Foto: Carsten Rehder/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eingeschaltetes Blaulicht ist auf einem Polizeifahrzeug zu sehen. Foto: Carsten Rehder/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH