Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"DSDS": Nanu, die kennen wir doch..?!

19.02.2018 - Verwirrung bei den "DSDS"-Zuschauern: Kandidatin Esra Akay kam vielen doch sehr bekannt vor. Des Rätsels Lösung: Die 24-Jährige schaffte es schon einmal bei einem anderen Casting-Format sehr sehr weit!

  • Dezember 2010: Katrin (links) wurde als letztes Mitglied in die "Popstars"-Girlband LaVive gewählt. Esra guckte in die Röhre. Viele Zuschauer vermuteten Schummelei, ging Esra doch doch absolute Favoritin ins Rennen. ...

    Dezember 2010: Katrin (links) wurde als letztes Mitglied in die "Popstars"-Girlband LaVive gewählt. Esra guckte in die Röhre. Viele Zuschauer vermuteten Schummelei, ging Esra doch doch absolute Favoritin ins Rennen. © picture alliance / dpa / Rolf Vennenbernd

Bäumchen wechsel dich: In der deutschen Castingshow-Landschaft kommt es häufiger vor, dass die Kandidaten von Format zu Format springen. Hat es mit dem Sieg in einer Sendung nicht geklappt, wird es eben woanders nochmal ausprobiert.

Auch am Samstag gab es bei "Deutschland sucht den Superstar" ein Wiedersehen mit einer alten Bekannten: Die junge Mutter Esra Akay stellte sich als Hobby-Sängerin vor, die ihre Sangeskünste gerne bei YouTube unter Beweis stellt. Mit "Rockabye" von Clean Bandit kam sie aber auch bei der "DSDS"-Jury gut an: Es geht auf in den Recall!

Einschlägige TV-Erfahrung sammelte Esra aber bereits 2010: Da nahm sie an der 9. Staffel ("Girls Forever") der RTL II-Show "Popstars" teil. Sie wurde bekannt als die kleine Zicke der Staffel, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Mit ihrer direkten, ehrlichen Art avancierte sie schnell zum Liebling der Zuschauer. Es war ein Riesen-Skandal, als im großen Finale nicht etwa Esra, sondern Konkurrentin Katrin Mehlberg in die Band LaVive gewählt wurde. Esra stand sogar im Tonstudio um gemeinsam mit den drei bereits feststehenden Mitgliedern von LaVive die Debütsingle "No Time For Sleeping" einzusingen; die Version des Musikvideos mit der damals 17-Jährigen erhielt sogar mehr Klicks auf YouTube als der finale Clip mit Katrin.

Noch Wochen nach Ende der Show mussten sich die Mädels von LaVive immer wieder rechtfertigen; das Thema Esra kam immer wieder auf den Tisch. Ob die Girlgroup mit Esra bessere Chancen im Musikbusiness gehabt hätte? LaVive lösten sich nur drei Monate nach "Popstars" wieder auf.

Esra verlor die Musik nie ganz aus den Augen. 2013 veröffentlichte sie die Rock-Ballade "Zeig mir die Sonne". Und nach einigen Erfolgen bei YouTube kommt nun die "DSDS"-Teilnahme. Schafft sie jetzt den Sprung zum "Superstar"?

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren