Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"DSDS": Shitstorm gegen Flunker-Kandidatin Matty Faal

19.03.2018 - Noch nie schummelte sich eine "DSDS"-Kandidatin so dreist in den Recall wie sie: Jetzt zog Matty Faal schon wieder den Ärger der Zuschauer auf sich.

  • Matty Faal kann sich bewegen, singen und hat Ausstrahlung - mit ihrer Art macht sie sich allerdings keine Freunde... © MG RTL D / Stefan

    Matty Faal kann sich bewegen, singen und hat Ausstrahlung - mit ihrer Art macht sie sich allerdings keine Freunde... © MG RTL D / Stefan Gregorowius

Keine eine "Deutschland sucht den Superstar"-Kandidatin war in diesem Jahr so umstritten wie Matty Faal aus Wien. Die hübsche 17-Jährige erhält nur zwei "Ja-"Stimmen, von Dieter Bohlen und Carolin Niemczyk. Um es in den Recall zu schaffen behauptete sie, den Jury-Chef als Joker gewählt zu haben. Doch noch bevor sie den Raum mit dem begehrten gelben Recall-Zettel verlassen kann, fliegt der Schwindel auf: Ein Produktionsmitarbeiter bemerkte, dass eigentlich Mousse T. Mattys Joker ist. Doch der hat ihr ein "Nein" gegeben...

Ein großes Missverständnis, behauptete Matty. Der Pop-Titan war sich sicher: "Sie hat das nicht gecheckt." Er kam ins Grübeln: "Die war nicht schlecht und kann sich auch noch bewegen. Wir wären doch bescheuert, wenn wir sie rausschmeißen." Letztendlich durfte sich Matty also im Deutschland-Recall noch einmal beweisen.

Zickenterror im Recall

Die erste Runde meisterte sie auch problemlos, überzeugte mit starkem Gesang und tollem Look. Doch bei der Gruppenperformance kam es schon wieder zu Probleme: Matty sollte zusammen mit Rapper Diego, dem vermeintlichen Sohn von Musiklegende Tupac Shakur, auftreten. Ihr Song: "Work" von Rihanna.

Der Track passte Matty so gar nicht: "Meine Stimme ist besser als diese Musik", beschwerte sie sich. "Ich will das nicht machen. Der Song ist nicht schwer. Das ist wie Kindersingen", zickte Matty. Das Vocalcoaching ließ sie platzen; behauptete, den Text erst vor wenigen Minuten bekommen zu haben. Und dann gerieten sie und Diego natürlich noch heftig aneinander. Der bekam Mattys Aussagen in den falschen Hals: "Sie meint, sie ist besser als ich und hat keinen Bock, mit mir zu singen." Die Konsequenz: Matty wollte alles hinschmeißen!

Tatsächlich stand Diego am nächsten Tag erstmal alleine vor der "DSDS"-Jury. Als er gerade erklären wollte, warum er den Song solo performen wird, tauchte in letzter Sekunde Matty neben ihm auf. Dieter verwirrt: "War der böse zu dir oder was ist passiert?" Matty schien den Ärger vom Vortag komplett vergessen zu haben: "Es gibt kein Problem. Jetzt bin ich hier."

Matty und Diego liefern ab!

Und tatsächlich: Die mehr oder minder improvisierte Performance lief super! So super, dass die beiden Streithähne prompt in den Recall geschickt wurden!

Doch was sagen die Zuschauer dazu? Die haben eine klare Meinung zu Mattys Verhalten - in den sozialen Netzwerken entbrannte sogar ein Shitstorm gegen die 17-Jährige! "Matty lügt ist, eingebildet, 'ne doofe Zicke und gehört raus", "Das lässt die Jury durchgehen?!", "Verzogene, selbstherrliche Göre", "talentfreie Lügnerin" gehören da noch zu den freundlichsten Aussagen. Ein User bringt die vorherrschende Meinung auf den Punkt: "Eingebildet, Lügen und null Bock, so was gehört nicht zu "DSDS"!"

Was meint ihr: Hat Matty das Ticket in den Recall nach Südafrika verdient?