Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"DSDS" setzt 2016 wieder auf Event-Shows

26.11.2015 - Anstatt die Top 10 der Kandidaten in neun Live-Shows gegeneinander antreten zu lassen, setzt "DSDS" auch 2016 auf vier Event-Shows an außergewöhnlichen Locations.

  • Neu-Jurorin Vanessa Mai ("Wolkenfrei") entsteigt den Fluten auf Jamaika. © RTL / Stefan

    Neu-Jurorin Vanessa Mai ("Wolkenfrei") entsteigt den Fluten auf Jamaika. © RTL / Stefan Gregorowius

  • Das ist die "DSDS"-Jury 2016: "Scrooter"-Frontmann HP Baxxter, "Wolkenfrei"-Sängerin Vanessa Mai, Schlager-Star Michelle und Dieter Bohlen. © RTL / Stefan

    Das ist die "DSDS"-Jury 2016: "Scrooter"-Frontmann HP Baxxter, "Wolkenfrei"-Sängerin Vanessa Mai, Schlager-Star Michelle und Dieter Bohlen. © RTL / Stefan Gregorowius

  • Für Vanessa Mai wurden die Castings besonders emotional und auch das ein oder andere Tränchen wurde vergossen. © RTL / Stefan

    Für Vanessa Mai wurden die Castings besonders emotional und auch das ein oder andere Tränchen wurde vergossen. © RTL / Stefan Gregorowius

Am 2. Januar geht's wieder los: "Deutschland sucht den Superstar" geht in die mittlerweile 13. Runde (RTL, 20.15 Uhr). Und obwohl die neue Staffel von "DSDS" so einige Neuerungen präsentiert, bleibt einiges beim Alten - sehr zum Ärger der Zuschauer.

Das Motto von "DSDS" 2016 lautet "No Limits". Sprich: Jede Musikrichtung bekommt ihre Chance. Pop-Titan Dieter Bohlen ist schon mal sehr angetan davon: ". Dieter Bohlen: "Das Motto "No Limits" ist voll aufgegangen! Wir haben Opern-, Schlager-, Popsänger, Rapper... Ich denke, dass es mega unterhaltsam wird", so der Jury-Chef.

Nur die 32 besten Sänger- und Sängerinnen dürfen ihr Können dann im Recall auf Jamaika unter Beweis stellen. Für die von der Jury gewählten Top 10 stehen allerdings keine Live-Shows an:

Wie im Vorjahr schickt RTL die zehn besten Talente mit einem Nightliner auf große Tourneetour quer durch die Republik. Offenbar setzt der Sender wieder auf vier aufgezeichnete Event-Shows (moderiert von Oliver Geissen) - und das finden die Fans so gar nicht gut!

Denn die wünschen sich die Motto-Shows von damals zurück - übertragen aus Köln, mit Big Band und natürlich Live-Übertragung. Die Event-Shows konnten in der 12. Staffel zwar mit außergewöhnlichen Locations beeindrucken, fielen aber sonst komplett durch. Vor allem die miserabel inszenierten Entscheidungsshows auf dem Studioparkplatz sorgten für viel Spott und Häme.


Ob die neue Jury, das neue Motto und der Fokus auf deutschsprachige Musik ausreichen, um die Show aus ihrem Quotentief zu holen?

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren