Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Dancing on Ice": Erster Promi ist raus

19.11.2019 - Bei "Dancing on Ice" müssen sich die Promis schon richtig anstrengen, um weiterzukommen. Dass Eiskunstlauf ziemlich schwierig ist, mussten nun auch die Promis lernen. Der Erste musste bereits gehen.

  • Reality-Star und Millionär Jens Hilbert bangt mit Tanzprofi Sabrina Cappellini ums Weiterkommen. © dpa/ picture alliance / Rolf

    Reality-Star und Millionär Jens Hilbert bangt mit Tanzprofi Sabrina Cappellini ums Weiterkommen. © dpa/ picture alliance / Rolf Vennenbernd

Beim Eiskunstlauf geht es nicht ohne Verletzungen. Das mussten auch die Promi-Läufer der neuen Staffel "Dancing on Ice" feststellen. Jenny Elvers brach sich beim Training eine Rippe. Dennoch trat sie an und schaffte es weiter zu kommen. Ihre Leistung bekam allerdings nur wenig Lob.

Noch schlimmer erwischte es Jens Hilbert, der sich beim Training den Ellbogen brach und wochenlang gar nicht trainieren konnte. Das machte sich dann auch bei seiner Performance bemerkbar. Er trat mit Irokesen-Punk-Frisur und silbernem Anzug auf und sang beim Song mit. Damit hätte er sich selbst beruhigen wollen, erklärte er nachher. Das half seiner Bewertung allerdings auch nicht. Mit Eislaufen hatte die Performance wenig zu tun. Oft blieb er stehen und besonders gut abgestimmt mit Partnerin Sabrina Cappellini wirkte die Choreografie auch nicht. "Insgesamt zu langsam", urteilte Jurorin Katarina Witt. Sie hätten allerdings das meiste aus dem geholt, was Hilbert im Moment könne. Daniel Weiss gibt auch keinen Mitleids-Bonus. Man könne nicht mit zweierlei Maaß messen. "Ähnlich schwach wie das was wir von Jenny gesehen haben", urteilte Weiss. Am Ende gab es nur 12,5 Punkt und Hilbert musste gegen Peer Kusmagk im Skate-off antreten Kusmagk hatte in der vorherigen Folge von "Dancing on Ice" sogar noch weniger Punkte ergattert. Hilbert verlor und musste gehen. Aber immerhin hat der Millionär ja auch schon "Promi Big-Brother" gewonnen. Vielleicht tritt er ja nächstes Mal mit mehr Training noch mal an - oder widmet sich lieber wieder dem Pferdesport.

Ein besonderes Highlight der Show war dann noch der Auftritt von Vorjahres-Siegerin Sarah Lombardi. Die tanzt inzwischen so gut auf dem Eis, dass sie sogar bei "Holiday on Ice" auftreten wird.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren