Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Dicke Beine": Fieser Seitenhieb gegen "DSDS"-Kandidatin Mihaela

10.04.2017 - Ging der Pop-Titan damit zu weit? "DSDS"-Kandidatin Mihaela bekam von Dieter Bohlen nach ihrem Auftritt einen uncharmanten Spruch zu ihrer Figur gedrückt.

Knappes Outfit, sexy Ausstrahlung, tolle Stimme: Mit "You're The One That I Want" überraschte "Deutschland sucht den Superstar"-Kandidatin Mihaela Cataj sowohl die Jury, als auch die Zuschauer in der ersten Mottoshow am Samstag. Doch trotz sehr guter Kritik für ihren Gesang, musste sie eine Schlappe von Jury-Chef Dieter Bohlen kassieren. Moderator Oliver Geissen kommentierte nach Mihaelas Auftritt ihr kurzes, heißes Glitzerkleid. "H.P. konzentriere dich, Herztablette rein!", meinte er lachend in Richtung Juror H.P. Baxxter. Doch ehe der zu seiner Bewertung ansetzen konnte, fiel ihm der Pop-Titan ins Wort: "Du weißt ja, H.P. steht auf Beine, die müssen so dünn sein wie Salzstangen. Den hat's die ganze Zeit geschüttelt, weil sie so schöne dicke Beine hat." Sofort schallte es Buh-Rufe aus dem Publikum - da nützte es auch nichts, dass Bohlen schnell zu "wohlgeformt" korrigierte. Ertappt versuchte Baxxter gar nicht erst, Bohlens Aussage zu revidieren, sagte nur: "Trotzdem finde ich, das Kleid alleine ist waffenscheinpflichtig. Du siehst mega aus."

"Du hast eine wunderschöne Figur"

Bohlens Jury-Kolleginnen Michelle und Shirin David stand das Entsetzen ins Gesicht geschrieben. Sie bemühten sich redlich, die Situation wieder zu entspannen. "Du hast eine wunderschöne Figur und du hast wunderschöne Beine. Ich musste die ganze Zeit drauf geiern", schwärmte Shirin. Michelle stimmte ein: Mihaelas Beine seien "normal" und genau richtig so. "Ich glaube, das meinte Dieter auch", ergänzte sie. Trotz dieses Fauxpas von Bohlen gab es allen Grund zur Freude für Mihaela: Bei ihrem Gesang war die Jury einstimmig einer Meinung - der war einfach super! Leider reichte es für die Kroatin trotzdem nicht für die nächste Runde.

Das sollte übrigens nicht der einzige Aufreger der ersten Liveshow bleiben: Das Ausscheiden der Zuschauer-Favoriten Alphonso und Andrea wurde von der Jury weder begründet, noch kam das Thema in irgendeiner Form zur Sprache. Nach dem heftigen Shitstorm im Netz empfand RTL es wohl angemessen, über das Thema vorerst zu schweigen. Andrea hat in einem Video auf Facebook bereits selbst Stellung zu seinem Rauswurf bezogen und bestätigt, dass es ein rechtliches Problem gab. Seit einigen Jahren arbeite er mit einer Managerin zusammen - bisher ohne den großen musikalischen Durchbruch. Die Kündigung seines Vertrags wurde leider nicht akzeptiert. Somit ist Andrea weiterhin an sein bisheriges Management gebunden und kann - trotz der Hilfe von RTL - nicht mehr an "DSDS" teilnehmen.

Auch das Zuschauer-Voting sorgt für Furore

Drei Kandidaten mussten am Ende den Traum vom Superstar-Titel begraben: Mihaela, Matthias und Angelika. Alle drei lieferten solide bis sehr gute Auftritte hin. Vor allem Angelikas Fans reagierten enttäuscht. Nach ihrem freiwilligen Abgang 2016 fand die frischgebackene Mama gerade wieder zu alter Form zurück; legte einen tollen Auftritt hin. Viele witterten glatt eine Verschwörung: Will RTL etwa lieber die stimmlich etwas schwächere, aber dafür enorm attraktive Schlagersängerin Chanelle im Wettbewerb halten?! Immerhin ließ Bohlen schon im Recall verlauten, dass es vermutlich nur eine Schlager-Queen in die Top 10 schaffen wird. Ob Maria (sang im Background bei Helene Fischer, nahm 2005 schon mal an der Castingshow teil und war 2003 bei "Popstars" zu sehen) deshalb immer häufiger Pop statt Schlager singen soll?!

Das Ergebnis des Zuschauer-Votings wurde notariell beglaubigt. Auch wenn die Fans von Angelika es nicht fassen können, müssen sie das Ergebnis akzeptieren. Vielleicht griffen einfach zu wenig Menschen zum Hörer, da sie sich auf die große Fanbase der 28-Jährigen verließen?

Die Quoten für die erste Mottoshow waren übrigens enttäuschend: Lediglich 2,7 Millionen Zuschauer schalteten ein. Dabei gab es - abgesehen von den genannten Aufregern - durchaus unterhaltsame Momente wie witzige Jury-Kabbeleien, mitreißende Performances und ein Comeback des Kult-Notars Dr. Fleischhauer.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren