Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Grey's Anatomy": Rauswurf von zwei Serien-Lieblingen

09.03.2018 - Wer dachte, nach dem Verlust von "McDreamy" kann es nicht noch schlimmer kommen, der wird jetzt eines besseren belehrt: Serienschöpferin Shonda Rhimes und die ABC Studios schmeißen zwei der absoluten "Grey's Anatomy"-Zuschauerfavoriten raus.

  • Jessica Capshaw (im grünen Kleid) und Sarah Drew (im roten Kleid) strahlen mit ihren "Grey's Anatomy"-Kolleginnen um die Wette. © picture alliance / dpa /

    Jessica Capshaw (im grünen Kleid) und Sarah Drew (im roten Kleid) strahlen mit ihren "Grey's Anatomy"-Kolleginnen um die Wette. © picture alliance / dpa / Newscom

Es ist ein Kommen und Gehen bei "Grey's Anatomy": Von über 25 Schauspielern, die in den gesamten 14 Staffeln der beliebten Arztserie als Hauptdarsteller engagiert wurden, wurden 14 Stück über die Jahre hinweg knallhart aussortiert. Diese Zahl steigt jetzt noch weiter an:

Wie kürzlich bekannt wurde, schmeißen Serienerfinderin Shonda Rhimes und die ABC Studios die absoluten Zuschauer-Lieblinge Jessica Capshaw und Sarah Drew raus! Die aktuell laufende 14. Staffel wird ihre letzte sein.

Capshaw stieg in der fünften Staffel als Nebendarstellerin Arizona Robbins, Leiterin der Pädiatrie und später der Fötalchirurgie ein und wurde in der sechsten Staffel in den Hauptcast befördert. Die offen homosexuell lebende Oberärztin durchlebt eine turbulente Beziehung mit der orthopädischen Chirurgin Calliope "Callie" Iphigenia Torres (Sara Ramírez); die beiden haben ein gemeinsames Kind, Sofia Robbin Sloan. Mittlerweile ist das Paar getrennt. Im Finale der achten Staffel verliert Arizona bei einem Flugzeugabsturz ihr linkes Bein und muss sich wieder zurück ins Leben kämpfen.

Sarah Drew startete in der sechsten Staffel ebenfalls als Nebendarstellerin bei "Grey's Anatomy" und stieg in der folgenden Season zur Hauptrolle auf. Die ehemalige Assistenzärztin des Mercy und spätere Oberärztin der Unfallchirurgie ist streng gläubig; Sex vor der Ehe kommt für sie nicht in Frage - doch dann landet sie mit Jackson Avery (Jesse Williams) im Bett! Nach einigen Irrungen und Wirrungen führt es die beiden vor den Traualtar. Mittlerweile ist das einstige Traumpaar geschieden, doch so recht voneinander los kommen sie nicht. Noch immer hoffen die Fans, dass April und Jackson ihrer Liebe noch eine Chance geben - doch diese Hoffnungen wurden durch Sarah Drews plötzliches Serien-Aus jäh zerschlagen...

Doch wieso werden beliebte Charaktere wie Arizona und April einfach aussortiert? Dem Portal "Deadline" gegenüber verrieten Produktionsleiterin Krista Vernoff und Schöpferin Shonda Rhimes, dass es als Autor ihre Pflicht sei, Geschichten zu folgen - und das bedeute auch oft, Abschied von geliebten Figuren zu nehmen. Offenbar sind die Geschichten der beiden Powerfrauen auserzählt...

Absolut unverständlich, finden die "Grey's Anatomy"-Fans. Die toben vor Wut. Manch einer schiebt sogar Hauptdarstellerin Ellen Pompeo alias Meredith Grey die Schuld in die Schuhe: Sie erhält eine Rekordgage von 500.000 Dollar pro Folge plus Bonus - bleibt da nicht mehr genug für die anderen Darsteller übrig? Alles Blödsinn, empörte sich Pompeo.

Freiwillig war der Ausstieg auf jeden Fall nicht: Capshaw und Drew wandten sich via Social Media mit emotionalen Worten an ihre Fans; Drew brachte es auf den Punkt: "Ich bin noch nicht bereit." Auch ihre Co-Stars reagieren empört. So motzte Jesse Williams via Twitter: "Diese Nachricht ist einfach ätzend." Mit dieser Ansicht ist er definitiv nicht alleine! Schaltet ihr trotzdem noch ein?

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren