Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Let's Dance": Eskaliert der Jury-Zoff?

02.04.2019 - Tolle Tänze, eine große Favoritin, ein überraschender Rauswurf - und extrem angespannte Stimmung in der Jury: Bei "Let's Dance" fliegen die Fetzen!

  •  © TVNOW /

    © TVNOW / Gregorowius

Eigentlich hat die "Let's Dance"-Jury in diesem Jahr recht wenig zu meckern: Das Niveau ist sehr hoch; das gute Mittelfeld ist stark besetzt. Promis mit Talent, Power und Ehrgeiz: Beste Voraussetzungen für eine spannende Staffel!

Nur einem scheint eine Laus über die Leber gelaufen zu sein: Chef-Juror Joachim Llambi gibt sich so streng wie schon seit langem nicht mehr. Sogar die neue Favoritin, Schlagerprinzessin Ella Endlich, die mit ihrem Contemporary laut Llambi einen der besten "Let's Dance"-Tänze aller Zeiten hingelegt hat, bekommt von ihm nicht die verdiente Höchstwertung. Für Sportlerin Sabrina "Mocki" Mockenhaupt zückt er sogar nur die Zwei-Punkte-Kelle, trotz deutlicher Verbesserung. Mehrfach greift Motsi Mabuse ein, um die von Llambi hartem Urteil entmutigten Promis wieder aufzubauen.

Die Stimmung am "Let's Dance"-Jurypult wirkt angespannt. Vor allem zwischen "Herrn Llambi" und Paradiesvogel Jorge González scheint es zu kriseln. Schon 2017 sorgten die beiden mit einem Streit während der Liveshow für Schlagzeilen. Und auch diesmal scheint die Situation kurz vor der Eskalation zu stehen. Dass der Ex-Profitänzer die schrillen Outfits und Frisuren von González höhnisch kommentiert, gehört bei "Let's Dance" zur Tagesordnung. Neu ist diesmal, dass Llambi seinem Jurykollegen ständig ins Wort fällt und spitzzüngige Bermerkungen vor sich hinzischt. Jorge bleibt entspannt wie immer, Llambi wirkt zunehmend gereizter. Was ist da nur los?!

Den Kandidaten kann man nur wünschen, dass der strenge Wertungsrichter in der nächsten Woche wieder besser drauf ist - dann gibt es sicherlich auch das ein oder andere Pünktchen mehr.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren