Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Let's Dance": Große Sorge um Ekaterina Leonova

17.05.2017 - "Let's Dance"-Star Ekaterina Leonova lebt in ständiger Angst vor der Abschiebung, wie sie in einem Interview mit dem Magazin "Closer" verriet. Was ist da nur los?!

  • Mit Gil Ofarim zusammen bezaubert Ekaterina Leonova bei "Let's Dance", doch privat plagen sie scheinbar große Sorgen. © picture alliance / dpa / Eventpress

    Mit Gil Ofarim zusammen bezaubert Ekaterina Leonova bei "Let's Dance", doch privat plagen sie scheinbar große Sorgen. © picture alliance / dpa / Eventpress TOM

Seit Wochen begeistern Gil Ofarim und Ekaterina Leonova die Zuschauer von "Let's Dance" mit ihren tollen Auftritten. Stets wirbeln die beiden mit einem Strahlen und ganz viel positiver Energie über das Parkett.

Doch privat scheint die professionelle Tänzerin in ständiger Angst vor der Abschiebung zu leben, wie sie nun in einem Interview mit dem Magazin "Closer" gestand. Ekat, die als Russin mit einem Visum in Deutschland lebt, tanzt nämlich nicht nur bei RTL, sondern studiert auch noch und muss neben dem intensiven Tanztraining viele Klausuren schreiben. Ihr Visum ist aber an die Einhaltung der Regelstudienzeit gebunden. Fällt sie durch ihre Prüfungen, kann sie diese allerdings nicht einhalten und könnte ausgewiesen werden.

Um in Deutschland zu bleiben, müsse sie daher viel lernen und auf schöne Dinge verzichten, verriet Ekaterina Leonova weiter. Die 30-Jährige studiert im fünften Semester BWL. Freizeit bleibt ihr da sicher kaum! Und noch dazu kommt die Furcht, ihr Leben in Deutschland von einem Tag auf den anderen hinter sich lassen zu müssen. Hoffentlich mutet sie sich mit der Doppelbelastung nicht zuviel zu!

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren