Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Let's Dance": Jetzt äußert sich die Gewinnerin Victoria zu den Gerüchten

10.06.2016 - Victoria Swarowski wurde vergangenen Freitag zum "Dancing-Star 2016" gekürt. Sie hat es geschafft, wochenlang hart gekämpft und den Titel geholt. Schnell machten sich Gerüchte breit, der Titel sei von ihrer wohlhabenden Familie gekauft worden. Jetzt äußert sich die Gewinnerin selbst dazu.

  • Die beiden Finalisten freuen sich über ihren Sieg.  © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH / Rolf

    Die beiden Finalisten freuen sich über ihren Sieg. © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH / Rolf Vennenbernd

  • Victoria Swarovski und Profitänzer Erich Klann. Woche für Woche haben sich die beiden an die Spitze gekämpft. Über die Gerüchte kann Victoria nur lachen.. © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Victoria Swarovski und Profitänzer Erich Klann. Woche für Woche haben sich die beiden an die Spitze gekämpft. Über die Gerüchte kann Victoria nur lachen.. © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Ein berühmter Name kann auch belastend sein. Mit dem Sieg bei "Let's Dance" möchte sie zeigen, dass hinter ihr mehr steckt als nur der Name! © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH / Rolf

    Ein berühmter Name kann auch belastend sein. Mit dem Sieg bei "Let's Dance" möchte sie zeigen, dass hinter ihr mehr steckt als nur der Name! © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH / Rolf Vennenbernd

Runde für Runde kämpfte sich Victoria Swarowski (22) bei "Let's Dance" weiter. Spätestens ab der Hälfte der Show war klar - Victoria gehört zu den eindeutigen Favoriten. Immer wieder kassierte sie von der Jury Höchstpunktzahlen und begeisterte mit ihren Tänzen. Während der Show musste die 22-Jährige harte Schicksalsschläge wegstecken: Erst starb ihr Schwiegervater bei einem Unfall und dann hatte die Sängerin auch noch mit einer gebrochenen Rippe zu kämpfen.

Dennoch kämpfe die hübsche Brünette weiter. Ihr Ziel: Die Spitze! Vor allem wollte sie beweisen, dass sie auch unabhängig von ihrem Namen etwas erreichen kann und bereit ist für ihre Ziele hart zu kämpfen. Und sie hat es geschafft, mit grandiosen Tänzen konnte sie in der letzten Woche nicht nur die Jury, sondern auch das Publikum von sich überzeugen. 

Besonders enttäuschend waren deshalb die Gerüchte die sich in den sozialen Medien breit gemacht haben:  Der Titel der 22-Jährigen sei doch nur gekauft. Viele "Let's Dance"-Fans sind der Meinung, Finalistin Sarah Lombardi hätte den Sieg mehr verdient und hatten den Eindruck, die Jury hätte bei kleinen Fehlerchen von Victoria gerne mal ein Auge zugedrückt um eine hohe Punktzahl zu gewährleisten. 

Alles nur Gerüchte!

"Das ist natürlich Quatsch", äußert sich die Gewinnerin gegenüber "IN" in einem Interview zu den Gerüchten. Die Siegerin nimmt es mit Humor und kann darüber nur lachen. "Und ich denke, Sarah kann darüber genauso lachen und verwundert sein wie ich", erzählt Victoria weiter. Die beiden Finalistinnen scheinen sich gut zu verstehen: „Wir mögen uns sehr, und ich hätte ihr den Sieg ja von Herzen gegönnt – wie auch Jana!“, ergänzt Victoria gegenüber IN.

Und auch Sarah Lombardi geht sehr entspannt mit der Situation um, dass sie nur den zweiten Platz erreicht hat. In einem süßen Facebook-Video meldet sie sich bei ihren Fans: "Ich hätte niemals gedacht, dass ich ins Finale komme. Es hat jetzt am Ende nicht mehr ganz gereicht, aber das ist egal, weil ich glaube, dass es noch viel wichtiger war, dass ich mich gefunden habe und, dass ich so eine tolle Familie habe, die immer hinter mir steht." Am Ende bedankt sich die 23-Jährige nochmal bei allen: "Ich hab euch wirklich ganz doll lieb, ihr habt mir so viel Rückhalt gegeben und das ist so wichtig, dass ich euch habe." 

Ist doch schön, wie glücklich die Kandidaten aus der Show raus gehen. Jetzt haben alle erst mal wieder Zeit, sich voll und ganz ihrer Familie und ihrem Privatleben zu widmen. Victoria ist auf einem guten Weg, der Öffentlichkeit beweisen, dass mehr in ihr steckt als nur der bekannte Name!

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren