Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Promi Big Brother": Geht Jessica Paszka zu weit?

09.09.2016 - Erst flirtet Ex-"Bachelor"-Kandidatin Jessica Paszka bei "Promi Big Brother" mit Frank Stäbler, dann mit Prinz Marcus von Anhalt - einigen Fans reichte es nun. Auf Facebook machten sie ihrem Ärger Luft.

  •  ©

    © SAT.1

Shitstorm für Jessica Paszka! Für die "Promi Big Brother"-Kandidatin hagelt es derzeit Kritik. Grund für die Aufregung: Sie flirtete heftig mit Ringer-Weltmeister Frank Stäbler. Selbst die anderen Kandidaten hatten ihn schon davor gewarnt, dass alle Kameras auf ihn gerichtet seien, sobald Jessica sich an ihn ranmacht. Was die Fans vor allem verärgert, ist die Tatsache, dass Stäbler verlobt ist. Seine Zukünftige hat sich zwar der BILD-Zeitung gegenüber geäußert, dass ihr solche Bilder nichts ausmachen würden. Trotzdem fanden viele Zuschauer die Aktion von Jessica und Frank nicht in Ordnung. 

Zunächst wurde sie aber von ihm getrennt und durfte in den Luxus-Bereich ziehen. Dort schien sie gleich ein neues Opfer gefunden zu haben: Prinz Marcus von Anhalt. Die neiden wurden schon nach kurzer Zeit heftig turtelnd im Pool gefilmt. Ob sie damit auch die letzten Sympathiepunkte bei den Zuschauern verspielt hat? Den Fans scheint es jedenfalls zu reichen: Manche finden ihr Verhalten "billig", bezeichnen sie sogar als "dumm". Es gibt aber auch Gegenstimmen, die Jessicas heftiges Geflirte verteidigen. So schreibt unter anderem der User Dominik Takeru: "Es ist doch ihre Entscheidung wie sie sich verhält, solang sie niemandem damit schadet."

Schon nach kurzer Zeit ging es für die Blondine übrigens wieder zurück in die Kanalisation - wo derzeit auch Frank Stäbler wohnt. Wie es wohl weitergehen wird? Man darf gespannt sein. 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren