Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Promi Big Brother": Spielt Favorit Alphonso ein falsches Spiel?

29.08.2018 - Er ist der "Big Daddy" der VIP-WG: "DSDS"-Sieger Alphonso Williams mauserte sich schnell zum Favoriten von "Promi Big Brother". Doch langsam aber sicher verspielt er sich die Sympathien der Zuschauer...

  • Der Sänger Alphonso Williams freut sich beim Finale von "DSDS". Foto: Henning Kaiser © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH / Henning

    Der Sänger Alphonso Williams freut sich beim Finale von "DSDS". Foto: Henning Kaiser © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH / Henning Kaiser

Alphonso Williams ist eine echte Frohnatur: Schon bei "DSDS" begeisterte der "Soul Man" die Zuschauer nicht nur mit seiner Stimme, sondern auch mit seiner Persönlichkeit. Im "Promi Big Brother"-Container verbreitet er nicht nur gute Laune und Partystimmung, er hat auch stets ein offenes Ohr für seine Konkurrenten. "Big Daddy" oder "Papa Bär", so nennen ihn Katja Krasavice und Co liebevoll.

Mit seiner gefühlvollen, positiven Art begeisterte Alphonso die Zuschauer von "Promi Big Brother" von Anfang an. Doch langsam scheint die strahlende Fassade von "Mr. Bling Bling" zu bröckeln.

Streit mit Umut Kekilli

Am Montag reagierten die Zuschauer verdutzt auf seinen Ausraster gegenüber Umut Kekilli. Der Kicker stand auf der Nominierungs-Liste und wurde aus dem Haus gewählt. Als Alphonso den 34-Jährigen zum wiederholten Male als "Umuk" ansprach, platzte ihm der Kragen. Der Sänger konnte die Aufregung nicht verstehen; Umuts Name sei zu schwierig für ihn, redete er sich heraus. Diese faule Ausrede ließ Umut nicht gelten; es ginge ihm um Respekt. Versöhnlich schob er hinterher, dass er Alphonso trotzdem mögen würde. "Aber ich mag dich nicht mehr", polterte der "DSDS"-Liebling. Auch nach Umuts Exit konnte er sich gar nicht mehr beruhigen und lästerte, was das Zeug hielt. Einen Fehler habe er seiner Meinung nach nicht gemacht.

"Du warst eine Schlampe!"

Auch mit Chethrin Schulze geriet Alphonso ordentlich aneinander. Seine väterlichen Gefühle für die "Love Island"-Sexbombe verflogen rasch, als er von ihrer wilden Poolparty in der Villa Wind bekam. Im Gespräch mit ihr nahm er harte Worte in den Mund: "Du hast gesagt, du wolltest dieses Schlampen-Image von dir wegkriegen. Aber dann gehst du rüber, springst in den Whirlpool rein...da war das Luder schon wieder da! Du warst eine Schlampe." Ein Schock für Chethrin: "Ein Mensch, der mich seit ein paar Tagen hier rumhüpfen sieht, kann doch nicht einfach beschließen, wie mein Leben ist."

Seitdem ließ Alphonso keine Gelegenheit aus, um gegen Chethrin zu sticheln. Als ihr bei einer "Promi BB"-Challenge ein Fehler unterlief, stöhnte er: "Du bist und bleibst blond." Chethrin meint, den Container-Papa nun durchschaut zu haben: "Der Alphonso, der kann halt manipulieren, auf eine ganz fiese und krasse Art und Weise."

Ist Gute-Laune-Bär Alphonso etwa in Wirklichkeit eiskalt berechnend? Zieht er seine Party-Show nur für die Zuschauer ab? Oder hat ihn einfach nur der Lagerkoller heimgesucht? Auch Mitstreiterin Nicole Belstler-Boettcher hat Zweifel an Alphonsos Authenzität. Im Talk bei der "Promi Big Brother - Late Night Show" verriet sie: "Er ist auf jeden Fall ein Guter, weil er für seine Familie kämpft, aber ich halte ihn nicht für ganz echt, nein."

Was meint ihr: Wie echt ist Alphonso wirklich?

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren