Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Schwiegertochter gesucht": Martin wird abserviert

04.12.2017 - "Schwiegertochter gesucht"-Kandidat Martin verteilte in den letzten Wochen so einige fiese Körbe. Ausgerechnet er wird nun von seiner Herzdame Ingrid abserviert!

  • Gehen als Freunde auseinander: Martin und Ingrid. © MG RTL

    Gehen als Freunde auseinander: Martin und Ingrid. © MG RTL D

Schon in der vorletzten Woche zogen dunkle Wolken am "Schwiegertochter gesucht"-Horizont auf: Wolfgang-Petry-Double Martin entschied sich für die attraktive Ingrid; nahm sie mit auf eines seiner Konzerte. Ingrid konnte dem Trubel dort jedoch nichts abgewinnen und blieb eher skeptisch.

Auf der Suche nach weiteren Gemeinsamkeiten versuchte sie den Lockenkopf nun für ihre Leidenschaft zu begeistern: Das Skateboard! Martin hingegen gab nach einem kurzen Versuch auf - auch Ingrids gute Ratschläge konnten ihn nicht motivieren. Anschließend beschwerte er sich bei Mama Edeltraud darüber, dass er es gar nicht leiden könne, wenn Frauen ihn herumkommandieren.

Edeltraud wollte ihrer potenziellen Schwiegertochter natürlich genauer auf den Zahn fühlen. Beim gemeinsamen Hut-Shopping wurde nicht nur viel gelacht, sondern auch Klartext gesprochen: Eigentlich wünsche sie sich einen sportlichen Mann, gab Ingrid zu.

Letztendlich hat es für die großen Gefühle wohl nicht gereicht: Ausgerechnet Martin, bekannt für seine besonders fiesen Körbe, wurde abserviert! "Ich denke, wir passen nicht so ganz zusammen. Du bist ein super Typ, wir haben einen ähnlichen Humor. Das ist viel wert. (...) Es war toll mit dir, ich schätze dich unheimlich, aber für eine Beziehung reicht es nicht", verkündete Ingrid am nächsten Morgen. Sie würde sich wünschen, dass die beiden Freunde bleiben könnten.

Martin stand der Schreck ins Gesicht geschrieben. "Ich kann nicht immer der König sein", resümierte er enttäuscht. Doch auch er war sich seiner Gefühle zu Ingrid nicht allzu sicher. Deswegen fiel es ihm nicht schwer, seine Ex-Liebesanwärterin als gute Freundin zu verabschieden.

Der Sänger hat als einziger "Schwiegertochter gesucht"-Kandidat gleich vier Frauen einladen dürfen. So richtig gefunkt hat es letztendlich nicht - aber immerhin bleiben ihm noch seine treuen Fans!

 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren