Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Sing meinen Song": The BossHoss als Nachfolger von Xavier Naidoo?

17.10.2016 - Medienberichten zufolge sollen The BossHoss bei "Sing meinen Song" die Nachfolge von Xavier Naidoo antreten. Und auch die Gästeliste soll schon feststehen - das berichtet die "Bild am Sonntag".

  • Die zwei Jungs von The BossHoss: Treten sie die Nachfolge von Xavier Naidoo an? Das berichtet zumindest die "Bild am Sonntag". © Universal Music / Olaf Heine

    Die zwei Jungs von The BossHoss: Treten sie die Nachfolge von Xavier Naidoo an? Das berichtet zumindest die "Bild am Sonntag". © Universal Music / Olaf Heine

  • Auch die Gästeliste für Staffel 4 von "Sing meinen Song" soll schon feststehen: Demnach wird Silbermond-Frontfrau Stephanie Kloß wohl dabei sein. © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Auch die Gästeliste für Staffel 4 von "Sing meinen Song" soll schon feststehen: Demnach wird Silbermond-Frontfrau Stephanie Kloß wohl dabei sein. © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Ebenfalls am Start: Mark Foster. Mit seinen Hits "Au revoir" und "Wir sind groß" eroberte er die Charts. © picture alliance / dpa /  Alexander

    Ebenfalls am Start: Mark Foster. Mit seinen Hits "Au revoir" und "Wir sind groß" eroberte er die Charts. © picture alliance / dpa / Alexander Heinl

  • Lena Meyer-Landrut: Die ESC-Gewinnerin von 2010 soll bei "Sing meinen Song" eine von sechs Gästen sein. © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Lena Meyer-Landrut: Die ESC-Gewinnerin von 2010 soll bei "Sing meinen Song" eine von sechs Gästen sein. © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Ebenfalls zu Gast: Paddy Kelly, den meisten wohl als Mitglied der Kelly Family ein Begriff. © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ebenfalls zu Gast: Paddy Kelly, den meisten wohl als Mitglied der Kelly Family ein Begriff. © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Erfolgsproduzent und Rapper Moses Pelham machte Xavier Naidoo berühmt. 2002 lieferten sich die beiden einen medienwirksamen Rechtsstreit.  © picture alliance /

    Erfolgsproduzent und Rapper Moses Pelham machte Xavier Naidoo berühmt. 2002 lieferten sich die beiden einen medienwirksamen Rechtsstreit. © picture alliance / dpa

  • Stephan Remmler wurde als Mitglied der Band "Trio" mit dem Song "Da Da Da" deutschlandweit bekannt. Er vervollständigt die Gästeliste. © picture alliance / dpa  / ulrike

    Stephan Remmler wurde als Mitglied der Band "Trio" mit dem Song "Da Da Da" deutschlandweit bekannt. Er vervollständigt die Gästeliste. © picture alliance / dpa / ulrike blitzner

"Sing meinen Song" muss 2017 ohne Xavier Naidoo starten, der sich zukünftig lieber auf andere Projekte konzentrieren will. Für die nächste Staffel sollen nun seine Nachfolger feststehen: Gastgeber werden Alec Völkel und Sascha Vollmer von der Country-Band The BossHoss, das berichtet zumindest die "Bild am Sonntag". Im Grunde ist das vielleicht keine allzu große Überraschung, da die beiden Frontsänger schon dieses Jahr bei "Sing meinen Song" zu Gast waren und das Prozedere daher gut kennen: In der Show, die durchschnittlich über 3 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme lockt, werden die Hits der Teilnehmer gecovert.

Laut der Zeitung sollen übrigens auch schon die Gäste feststehen: Mit dabei seien Lena Meyer-Landrut, Moses Pelhalm, Mark Foster, Silbermond-Frontfrau Stephanie Kloß, Paddy Kelly und Ex-Trio-Sänger Stephan Remmler. Die Dreharbeiten zur vierten Staffel sollen demzufolge im Februar 2017 in Kapstadt starten. Eine spannende Gruppe also, die sicher wieder für den einen oder anderen emotionalen Moment in der Sendung sorgen würde.

Wer sich aber noch nicht ganz von Xavier Naidoo verabschieden kann, sollte in der Adventszeit wieder einschalten: Dann zeigt VOX das "Sing meinen Song"-Weihnachtskonzert - mit allen Gästen der dritten Staffel (Nena, Annett Louisan, The BossHoss, Seven, Samy Deluxe und Wolfgang Niedecken).

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren