Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Tatort" Münster: Stark konstruiert, aber unterhaltsam

03.04.2017 - Der neue "Tatort" aus Münster: Diesmal warten vor allem private Probleme auf die Ermittler. Das Zuschauerfazit: Boerne und Thiel hatten schon bessere Episoden - unterhaltsam war es trotzdem!

  • Ein Mann stürzt vom Balkon, ein Enthüllungsjournalist wird ermordet - wie bloß hängt das mit einem Lebensmittelskandal zusammen? © WDR / Thomas

    Ein Mann stürzt vom Balkon, ein Enthüllungsjournalist wird ermordet - wie bloß hängt das mit einem Lebensmittelskandal zusammen? © WDR / Thomas Kost

  •  © WDR / Thomas

    © WDR / Thomas Kost

  •  © WDR / Thomas

    © WDR / Thomas Kost

  •  © WDR / Thomas

    © WDR / Thomas Kost

Kommissar Thiel (Axel Prahl) und Professor Boerne (Jan Josef Liefers) ermitteln wieder in Münster: Ein Mann stürzt vom Balkon, unklar bleibt, ob er gestoßen wurde oder es sich um Suizid handelt. Wenig später wird ein Enthüllungsjournalist ermordet aufgefunden - er hatte in einem Futtermittelbetrieb ermittelt und war einem Lebensmittelskandal auf der Spur. 

Statt der beiden Fälle beschäftigen die "Tatort"-Ermittler jedoch vor allem Privatangelegenheiten: Boerne hat das Jagdfieber erfasst, doch statt sich in Ruhe seiner anstehenden Prüfung zu widmen, läuten bei ihm die Alarmglocken! Frisör Christian (Jan Dose) hat ihm lichtes Haar attestiert, weshalb der Professor verzweifelt auf der Suche nach einem Gegenmittel ist. Wie gut, dass Jagdverbandsfunktionärin Dr. Freya Freytag (Jeannette Hain) ein angebliches Wundermittel parat hat. 

Thiel scheint dagegen mehr als verblüfft, als plötzlich die junge Leila (mit blauen Haaren: Janina Fautz) vor seiner Tür steht, die behauptet, seine leibliche Tochter zu sein. Ein Wirrwarr an Handlungssträngen also, die zusammen natürlich zur Lösung des Falls beitragen - egal, wie sehr sie an den Haaren herbeigezogen wirken ...

Bestwerte für Thiel und Boerne

Mit 14,56 Millionen Zuschauern schaffte der neueste "Tatort" mal wieder Quoten-Bestwerte! Thiel und Boerne sind beliebt wie eh und je, schön, dass sie den Fans bis mindestens 2020 erhalten bleiben. Die Episode "Fangschuss" bietet den für Münster typischen Humor und zahlreiche brilliant-schlagfertige Dialoge und Thiels angebliche Tochter sorgt zusätzlich noch für einige Thriller-Momente. Wer plausible Fälle sucht, ist hier eindeutig fehl am Platze - aber genau deshalb lieben die Zuschauer Thiel und Boerne. Da verzeiht man es den Drehbuchautoren auch, wenn die Handlung zu konstruiert wirkt und kaum Spannung generiert. Unterhaltsam ist sie nämlich dennoch.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren