Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Die besten TV-Tipps zum Jahreswechsel

30.12.2019 - Zum Start ins neue Jahr geizen die TV-Sender nicht mit sehenswerten Highlights, wie "Die Schöne und das Biest", "Brechts Dreigroschenfilm" und dem neuen "Tschiller-Tatort".

  • 
		Die TV-Premieren zum

    Die TV-Premieren zum Jahreswechsel.

"Wind River - Tod im Schnee"

 

Montag, 30. Dezember, 22.15 Uhr, ZDF: Im tief verschneiten Wyoming, im Reservat "Wind River", findet der Jäger und Fährtensucher Cory Lambert (Jeremy Renner) die Leiche der jungen Natalie. Sie trägt keine Schuhe und ist in der eisigen Kälte an einer Lungenblutung gestorben. Natalies Tod erinnert Cory schmerzhaft an seine verstorbene Tochter Emily, deren Tod nie aufgeklärt wurde. Harte, düstere und schonungslose Millieustudie.

"Käse und Blei"

Montag, 31. Dezember, 17.55 Uhr, NDR: Wie jedes Jahr laden Maike (Anneke Kim Sarnau) und ihr Mann Sören (Oliver Wnuk) zu Silvester Familie und Freunde ein. Doch dieses Mal läuft das Raclette-Essen anders, als es sich die penibel planende Maike gewünscht hat: Bei allen drei Paaren, die am Tisch sitzen, kommen neben dem Käse auch schwer verdauliche Wahrheiten und intimste Geheimnisse auf den Tisch. Kurzer, knackiger Fremdschäm-Spaß.

"Tatort: Das Team"

Mittwoch, 1. Januar, 20.15 Uhr, Das Erste: Ausnahmezustand in Nordrhein-Westfalen! Schon vier Kommissare unterschiedlicher Dienststellen wurden getötet. Eine vergleichbare Mordserie gab es noch nie in der Geschichte des Landes. Doch die Ermittler tappen im Dunkeln und der Druck nimmt zu. Endlich diejenigen zu stoppen, die hinter den heimtückischen Morden stecken – auf dieses gemeinsame Ziel sollen Ermittlerinnen und Ermittler aus verschiedenen Städten eingeschworen werden: Alle standen mit den bisherigen Opfern in Verbindung. Der wird im Gedächtnis bleiben!

"Das Traumschiff: Kolumbien"

Mittwoch, 1. Januar, 20.15 Uhr, ZDF: Als das "Traumschiff" Richtung Kolumbien in See sticht, hat es einen blinden Passagier namens Eric an Bord, der sich die Passage nach Kolumbien ergaunern will. Leider wird er von der ehrgeizigen Medizinstudentin Ella beobachtet und beim Kapitän verpetzt. Kapitän Parger (Florian Silbereisen), Hanna und Staff-Kapitän Grimm müssen das "Faultier mit Herz" bis zum nächsten Hafen wohl oder übel unter ihre Fittiche nehmen.ung. Belanglose Begegnungen auf dem Oberdeck...

"Die Schöne und das Biest"

Mittwoch, 1. Januar, 20.15 Uhr, Sat1: Im Live-Action-Reboot des Disney-Klassikers von 1991 spielt Emma Watson die schöne Belle, die mit ihrem exzentrischen Vater Maurice (Kevin Kline) in einem kleinen Dorf lebt. Auf der Suche nach ihrem verschwundenen Vater entdeckt Belle eines Tages ein abgelegenes Waldschloss mit lebendigen Gegenständen und einem monströsen Biest. Was Belle nicht weiß: Beim Biest handelt es sich um einen verwunschenen Prinzen, der die Liebe einer Frau gewinnen muss. Was für eine bezaubernde Märchenstunde!

"Charlotte Link - Im Tal des Fuchses"

Donnerstag, 2. Januar, 20.15 Uhr, Das Erste: Der labile Ryan (Ludwig Trepte) braucht dringend eine größere Summe Geld, um seiner Freundin aus einer bedrohlichen Lage zu helfen. Die Entführung von Vanessa Willard (Katharina Schüttler), die Ryan in einer Fuchshöhle einsperrt, soll Lösegeld einbringen. Doch die Polizei kommt Ryan zuvor und verurteilt ihn wegen einer Schlägerei zu drei Jahren Haft. Aus Angst verschweigt Ryan die Geiselnahme, Vanessa wird nie gefunden. Der ungelöste Fall ruht – bis zu Ryans Entlassung. Cleveres Versteckspiel mit präzisen Figuren.

"Der Lehrer" - 10 neue Folgen

ab Donnerstag, 2. Januar, 20.15 Uhr, RTL: Eine tragende Rolle in der neuen Staffel, die zeitlich fünf Jahre nach der letzten liegt, spielt Zsa Zsa Inci Bürkle als Referendarin Emma. Emma war bereits Schülerin bei Stefan Vollmer (Hendrik Duryn) und kehrt nun als Berufseinsteigerin an die Schule zurück. Und natürlich erwartet die beiden auch ein neuer "G-Kurs". Auftakt zu zehn neuen Folgen der beliebten RTL-Serie.

"Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm"

Freitag, 3. Januar, 20.15 Uhr, Arte: Als sich sein Musiktheaterstück "Die Dreigroschenoper" nach der Uraufführung am 31. August 1928 auch dank der Kompositionen seines Freundes Kurt Weill (Robert Stadlober) über Nacht zum Kassenschlager mausert, schmiedet Bertolt Brecht (Lars Eidinger) noch größere Pläne. Er lässt sich auf einen gut dotierten Vertrag mit dem Produzenten Seymour Nebenzahl (Godehard Giese) ein, der den sensationellen Bühnen- in einen Filmerfolg verwandeln will. Kunst vs. Kommerz: intellektuell fordernd.

"Ein starkes Team: Abgetaucht"

Samstag, 4. Januar, 20.15 Uhr, ZDF: Seit 25 Jahren gibt es die beliebte Samstagskrimireihe im ZDF! Jetzt wird die 80. Folge gezeigt. In "Abgetaucht" stellt sich Linett (Stefanie Stappenbeck) auf die Seite ihres Jugendfreunds Stefan (Fabian Busch), der unter Mordverdacht steht – eine starke Belastung für ihre Kollegen Otto Garber (Florian Martens) und Sebastian (Matthi Faust) sowie Teamchef Reddemann (Arnfried Lerche). Ein Jubiläum, bei dem keine Partystimmung aufkommt.

"Tatort: Tschill Out"

Sonntag, 5. Januar, 20.15 Uhr, Das Erste: Während Nick Tschiller (Til Schweiger) auf Neuwerk auf sein Disziplinarverfahren wartet und einer ehemaligen Lehrerin von Lenny, Patti Schmidt, bei der Betreuung von schwererziehbaren Jugendlichen hilft, ermitteln Yalcin Gümer und die neue LKA-Kollegin Robin Pien in einem Fall von Drogenhandel im Darknet. Weniger Action, mehr Story - tut dem Schweiger-Tatort gut.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren