Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Dschungelcamp 2018: Die Gerüchteküche brodelt...

21.11.2017 - Die Boulevardmedien wollen einen weiteren Kandidaten für das Dschungelcamp 2018 enthüllt haben. Doch der C-Promi dementiert die Gerüchte nun. Außerdem soll auch Stimmungskanone Roberto Blanco ein Angebot erhalten haben...

  • Fast 70 Tage verbrachte Alex Jolig im "Big Brother"-Container. Zwei Monate nach seinem Auszug lernte er Jenny Elvers kennen und lieben. © picture alliance / dpa /

    Fast 70 Tage verbrachte Alex Jolig im "Big Brother"-Container. Zwei Monate nach seinem Auszug lernte er Jenny Elvers kennen und lieben. © picture alliance / dpa / Bernd

  • Soll eine Anfrage von RTL erhalten haben: Roberto Blanco. Foto: Fredrik von Erichsen © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Soll eine Anfrage von RTL erhalten haben: Roberto Blanco. Foto: Fredrik von Erichsen © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es wird eng im Dschungel: Schlag auf Schlag berichten die Medien nun von potenziellen Kandidaten für die nächste Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Allgemein gelten vor allem die Informationen der "BILD" als ziemlich sicher - doch jetzt scheint sich das Blatt geirrt zu haben...

Am Sonntag kursierte die Meldung Alex Jolig, "Big Brother"-Star der ersten Stunde, würde im Januar ins Dschungelcamp ziehen.

2000 nahm der mittlerweile 54-Jährige an der ersten Staffel der umstrittenen Reality-Show teil und sorgte mit einer Liason mit Container-Mitbewohnerin Kerstin für Aufruhr. Nach 69 Tagen musste er aufgrund des Zuschauervotings die Show verlassen. Mit seiner ersten Single "Ich will nur Dich" konnte er die Charts stürmen; er folgten einige Engagements als Schauspieler, auch in den USA. In die Schlagzeilen geriet Jolig erneut, als er kurzzeitig mit Jenny Elvers liiert war. Die beiden verbindet ein gemeinsamer Sohn.

Mittlerweile hat der Familienvater mit TV nicht mehr viel am Hut. Im Interview mit der "Gala" stellt er klar: Er wird nicht ins Dschungelcamp gehen! Auf die Gerüchte angesprochen antwortet er lachend: "Es stimmt, soweit ich weiß, nicht." Offenbar gab es tatsächlich Gespräche und seitens RTL bestand großes Interesse an dem Reality-Urgestein, doch dann habe er anscheinend nicht mehr in die Konstellation gepasst. Das Thema, so Jolig, sei schon lange vom Tisch.

Als weiterer möglicher Kandidat wurde Schlagerlegende Roberto Blanco gehandelt. Laut der "BILD" soll RTL ihn mit einer Rekord-Gage von 300.000 Euro umgarnt haben. Doch von Blanco gab es eine knallharte Absage: "Soll dieser Quatsch mit 80 die Krönung meiner Karriere sein? Ganz sicher nicht", so äußert er sich gegenüber der "BILD". Spöttisch ergänzt er: "Ich hatte in den Siebzigern mit meinen TV-Shows bis zu 48 Prozent Einschaltquoten. Dagegen kann das Dschungelcamp einpacken."

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren