Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Fans in Sorge: "The Big Bang Theory" bald ohne Amy?

04.07.2017 - Sorge um Mayim Bialik: Die Schauspielerin, vielen besser bekannt als Dr. Amy Farrah Fowler, hat aufgrund einer schweren Stimmbandentzündung strengstes Sprechverbot verordnet bekommen. Wie geht es für sie bei "The Big Bang Theory" weiter?

  • Amy und Sheldon sind ein echtes TV-Traumpaar. © Warner Bros.

    Amy und Sheldon sind ein echtes TV-Traumpaar. © Warner Bros. Television

Die "The Big Bang Theory"-Fans sind in Sorge: Mayim Bialik - sie spielt die Rolle der Dr. Amy Farrah Fowler - hat bei der Promotour zu ihrem neuen Buch "Girling up: How to be a string, smart and spectacular" laut "Promiflash" ihre Stimme überreizt. Die Folge: Ihre Stimmbänder haben schwere Schäden erlitten, wie sie in einem Video verrät.

Beunruhigend: Bialiks verstorbener Vater litt an einer Stimmbandlähmung - eine genetische Krankheit, die auch erblich sein kann. Auch Mayim selbst habe ihre Stimme schon mehrfach verloren und mehrere Therapien ausprobiert.

Die Ärzte verordneten ihr zunächst einen Monat absolutes Sprechverbot. Aber was bedeutet das für "TBBT"? Die Dreharbeiten zur nächsten Staffel beginnen im August. Die letzte Staffel endete damit (Achtung, Spoiler!), dass Sheldon Cooper seiner Amy endlich einen Heiratsantrag macht. Ihre Antwort blieb jedoch aus...

Der Zeitpunkt für eine Pause - oder gar einen Ausstieg - für Bialik wäre optimal: Amy befindet sich gerade in New Jersey, weit weg von ihren Freunden. Wenn sie den Antrag ablehnen würde, könnte (zunächst) absolute Funkstille herrschen.

Doch soweit soll es nicht kommen: Laut "Today" sollen die Dreharbeiten in keinster Weise gefährdet sein; Bialik rechnet mit schneller Genesung und will in sechs Wochen wieder zusammen mit ihren "Big Bang Theory"-Kollegen vor der Kamera stehen. Wir wünschen gute Besserung und freuen uns auf die neue Staffel - hoffentlich mit Dr. Amy Farrah Fowler!

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren