Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Das gab es noch nie: Heiratsantrag bei "Die Höhle der Löwen"

18.10.2017 - Starke Deals, innovative Produktideen und harte Verhandlungen: Darum geht es in der VOX-Show "Die Höhle der Löwen". Doch in der gestrigen Folge stand stattdessen die Liebe im Mittelpunkt!

  • Ralf Dümmel investierte in "Rokittas Rostschutz". © MG RTL D / Frank

    Ralf Dümmel investierte in "Rokittas Rostschutz". © MG RTL D / Frank Hempel

Gründer Oliver Rokitta hatte einen schweren Stand in der "Höhle der Löwen".

Sein Produkt: "Rokittas Rostschreck". Es zieht den Rost in der Spülmaschine an und verhindert so Flecken auf Besteck und Geschirr. Doch die Löwen selbst hatten bisher noch nie Probleme mit Rost. Auch seine Firmenbewertung von einer Million Euro und der fehlende Businessplan sorgten für Kopfschütteln. Dennoch macht der "Rostschreck" zumindest einen Löwen neugierig: Unternehmer Ralf Dümmel machte Rokitta einen Deal, den er nicht ausschlagen konnte. "Da rechnen wir nochmal", warnte er allerdings lachend.

Große Freude beim Gründer: Strahlend marschierte Rokitta aus der "Höhle der Löwen" und konnte sein Glück kaum fassen. Im Überschwang der Gefühle richtete er rührende Worte an seine Liebste: "Ich würde gerne mit meiner Freundin Nadine auch einen Deal machen. Ich würde dich gern heiraten! Also, wenn du das jetzt siehst Nadine, halte ich hiermit um deine Hand an. Ich liebe dich!"

Das gab es nun wirklich noch nie in der VOX-Show! Und nicht nur Moderator Amiaz Habtu war da ganz aus dem Häuschen - stolz postete Ralf Dümmel höchstpersönlich ein Bild mit dem glücklichen Paar. "Sie hat JA gesagt!!!", bestätigte er die Verlobung.

Ein toller Deal, die ganz große Liebe...nicht für alle Gründer lief es in der gestrigen Folge so gut: Matthias Dörner und Timo Hahn mussten für ihre App - "WYDR", eine Art Tinder für Kunst - viel Kritik einstecken. Die Firmenbewertung sei eine Frechheit; die beiden Unternehmer würden nichts von Kunst verstehen, so die Löwen knallhart. Viel Lob hingegen gab es für die kreativen Schultüten von "Der kleine Knick" und die "Fairy Snow" Schneemaschine, auch wenn die Gründer ohne Deal nach Hause geschickt wurden.

Mehr Glück hatten die Sportmarke "MOROTAI" und die Porridge-Unternehmer "3Bears": Gleich zwei Angebote gab es für die funktionelle Sportkleidung - unter anderem auch von der absoluten Wunsch-Löwin Dagmar Wörhl; Judith Williams und Frank Thelen taten sich zusammen, um "3Bears" unter die Arme zu greifen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren