Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Letzte Chance für "DSDS"-Matty: Zuschauer sind stinksauer

26.03.2018 - Keine "DSDS"-Kandidatin ist in diesem Jahr so umstritten wie Matty Faal. Trotz akuter Lustlosigkeit rettet sie sich von Runde zu Runde. Die Zuschauer sind wütend.

  • Sie ist schön, sie kann sich bewegen, sie hat eine gute Stimme - und sie ist faul: Matty Faal sorgt bei "DSDS" für Wirbel. © MG RTL D / Stefan

    Sie ist schön, sie kann sich bewegen, sie hat eine gute Stimme - und sie ist faul: Matty Faal sorgt bei "DSDS" für Wirbel. © MG RTL D / Stefan Gregorowius

Zum Zuschauerliebling wird Matty Faal wohl nicht mehr: Mal wieder zieht die "Deutschland sucht den Superstar"-Kandidatin den Ärger der Castingshow-Fans auf sich. 

Die hübsche 17-Jährige schummelte sich mit einer Joker-Lüge in die nächste Runde. Unmöglich, fand das Publikum. Im "DSDS"-Recall entbrannte dann der nächste Shitstorm: Matty zickte gegen Mitstreiter Diego und die Songauswahl; brach sogar das Vocalcoaching ab. Dennoch schaffte sie es bis in den Auslands-Recall nach Südafrika.

Zickenzoff im Recall

Hier kam es nun zum nächsten Eklat: Gemeinsam mit Nachzüglerin Toranj und Sexbombe Emilija sollte sie "Umbrella" von Rihanna einstudieren - innerhalb von nur einer Nacht! Doch auf gemeinsames Proben hatte Matty so gar keine Lust. "Ich habe schon geübt, ich bin jetzt müde", motzte sie genervt, als ihre Mitstreiterinnen den Song mit ihr durchgehen wollten. Während Toranj und Emilija auf sie einredeten, steckte sie sich sogar augenrollend ihre Kopfhörer ins Ohr. "Das, was sie macht, ist purer Egoismus, Dummheit und Respektlosigkeit", tobten die beiden Ladys.

Kein Wunder also, dass die Performance vor der Jury zur Katastrophe geriet: Matty verpasste ihre Einsätze, die Harmonien stimmten nicht. Dieter Bohlen unterbrach die Girlgroup sogar, weil der Auftritt einfach zu schlecht war. Er schickte die drei Frauen noch einmal zurück; gab ihnen eine zweite Chance. Diese wollten Toranj und Emilija natürlich nutzen - nur Matty plagte mal wieder akute Unlust. Sie entzog sich schon wieder den Proben. 

Vor der Jury sang sie mit Inbrunst ihren improvisierten Fantasie-Text. Die Reaktion der Juroren? Wütend! "Perlen vor die Säue", stöhnten sie. "Du hast so viel, was die anderen nicht haben. Du bewegst dich toll, du siehst aus wie ein Star und bist faul wie Sau! Du machst nichts, lernst den Text nicht, integrierst dich nicht in die Gruppe", pöbelte der Pop-Titan. Dabei habe Matty das nötige Talent für eine große Karriere...

Die "DSDS"-Zuschauer sind sauer

Zum großen Ärger der Zuschauer kam sie aber nochmal mit einem blauen Auge davon - zwar ermahnte die Jury sie noch einmal dazu, endlich mehr Fleiß und Motivation zu zeigen, doch Matty darf trotzdem in Südafrika weiter um den Titel Superstar kämpfen. "Ich will sehen, dass du kämpfst", forderte Dieter. Er resümierte: "Matty hat sich heute mit Abstand am besten bewegt." Und eines ist sicher: Langweilig wird es mit ihr garantiert nicht!

Aber reicht das, um wieder und wieder weitere Chancen zu bekommen? Die "DSDS"-Fans sind sich einig: Nein! So wurde ja auch Toranj gnadenlos aus der Show geschmissen, obwohl womöglich der Zickenkrieg mit Matty ein Grund für ihre schlechte Leistung war. Sogar zwei Kandidaten, die im Casting eine Goldene CD erhalten haben, wurden wegen einer einzigen durchschnittlichen, aber nicht schlechten, Performance nach Hause geschickt - zweite Chance?! Von wegen!

Ja, Matty hat Potenzial - aber das haben andere Kandidaten auch. Warum bei ihr - im Gegensatz zu manch anderem - trotz Lustlosigkeit immer ein Auge zugedrückt wird, ist den Zuschauern schleierhaft.

Ob die 17-Jährige ihre letzte Chance nutzen wird?

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren