Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Lisa Edelstein: Sie sollte "SATC"-Carrie Bradshaw spielen!

05.02.2016 - Sarah Jessica Parker wurde durch die Hit-Comedy "Sex And The City" zur absoluten Fashion-Ikone. Kaum vorstellbar, dass die Rolle beinnahe an eine andere Schauspielerin gegangen wäre...

  • Lisa Edelstein kennen die meisten als Dr. Cuddy ("Dr. House"). © picture alliance / dpa / Kevan Brooks / AdMedia

    Lisa Edelstein kennen die meisten als Dr. Cuddy ("Dr. House"). © picture alliance / dpa / Kevan Brooks / AdMedia

  • Sarah Jessica Parker wurde als Carrie Bradshaw zur Fashion-Ikone. © picture alliance / dpa / United Archives/IFTN

    Sarah Jessica Parker wurde als Carrie Bradshaw zur Fashion-Ikone. © picture alliance / dpa / United Archives/IFTN

Immer mal wieder machten Gerüchte die Runde, Sarah Jessica Parker wäre zu Anfang nicht sonderlich begeistert von der Idee gewesen, die Rolle der Carrie Bradshaw in der Kult-Comedyserie "Sex And The City" zu übernehmen. Ihr Broadway-Kollege Seth Rudetsky bestätigte diese Annahmen vor einiger Zeit in seiner Kolumne.

Als Parker Ende der 90er für die Pilotepisode von "Sex And The City" angefragt wurde, war sie zunächst wenig angetan - denn auf eine Serie hatte sie so gar keine Lust. Nur widerwillig habe sie die Probeepisode gedreht - und das auch nur, weil ihr das Drehbuch so gut gefallen habe.

Die Pilotepisode kam außerordentlich gut an und so war es ziemlich schnell beschlossene Sache: "Sex And The City" soll in Serie gehen. Doch nicht mit Parker: "Als sie rausfand, dass sie die Rolle bekommen hatte, wollte sie erst unbedingt da rauskommen", so Rudetsky. Parker begann ihre Karriere am Broadway und wurde den Massen erst durch die 80er-Sitcom "Square Pegs" bekannt. Daher wollte sie ein weiteres Engagement in einer TV-Serie unbedingt verhindern - ihr Ziel war die Kinoleinwand, nicht der TV-Bildschirm.

Während Parker also noch über "SATC" grübelte, mussten die Produzenten natürlich für Ersatz sorgen - das Projekt sollte unbedingt in Serie gehen, da musste natürlich eine fähige Schauspielerin bereitstehen. Die Wahl fiel auf Lisa Edelstein! Edelstein konnte zu diesem Zeitpunkt ebenfalls auf eine beachtliche Broadway-Karriere zurückblicken.

Im Interview mit "Access Hollywood Live" bestätigte Edelstein die Gerüchte: "Es stimmt wirklich. Ich sollte die Rolle spielen. Alles hing von Sarah Jessica Parkers Entscheidung ab. Mein Vertrag war unterschrieben und ich war bereit!"

In quasi letzter Minute fruchteten die Überredungsversuche des Senders HBO und Parker akzeptierte die Rolle der Carrie Bradshaw. Für Edelstein ein echter Schock! Nachdem der Papierkram erledigt war rechnete sie fest mit dem "SATC"-Engagement. Als die Serie dann mit Parker über die Bildschirme flimmerte konnte sie es nicht über's Herz bringen einzuschalten: "Es war zu schmerzhaft."

Das Karriere-Aus bedeutete die Absage für Edelstein natürlich nicht: Es folgten Rollen in anderen TV-Produktionen wie "Ally McBeal" und "Practice - Die Anwälte". Ihren bis dato größten Erfolg feierte sie in der Kult-Serie "Dr. House". Für ihre Rolle als Krankenhausleiterin Dr. Lisa Cuddy, die sie von 2004 bis 2011 verkörperte, wurde sie sogar mit einem "People's Choice Award" ausgezeichnet.

Was meint ihr - ob "Sex And The City" auch mit Edelstein ein Erfolg gewesen wäre?

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren