Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Lügt Kristina? Daniel Völz spricht über "Bachelor"-Trennung

09.05.2018 - Er habe sie links liegen gelassen und soll mit anderen Frauen geflirtet haben: Kristina Yantsen erhob schwere Vorwürfe gegen Ex-Freund "Bachelor" Daniel Völz. Jetzt spricht der RTL-Rosenkavalier selbst über die Trennung.

  • Daniel Völz überreicht im Finale seine letzte Rose an Kristina aus Essen. Foto: MG RTL D/RTL © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Daniel Völz überreicht im Finale seine letzte Rose an Kristina aus Essen. Foto: MG RTL D/RTL © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Daniel Völz musste in den letzten Wochen ordentlich einstecken: Nach der Trennung von "Bachelor"-Gewinnerin Kristina Yantsen, schlugen sich die Fans auf die Seite der schönen Tänzerin und beschimpften ihn wüst. Daniel sei eh bloß ein Aufreißer, für den die Zeit als "Bachelor" lediglich ein Karrieresprungbrett war, lästerten Ex-Kandidatinnen. Kristina goss in einem tränenreichen Enthüllungsinterview ordentlich Öl ins Feuer:

Der Immobilienmakler habe sie nach dem Finale der RTL-Kuppelshow links liegen gelassen; habe sie nie in ihrer Heimat besucht und wollte sie auch nicht zu sich nach Berlin einladen. An ihrem Geburtstag will sie Nachrichten von anderen Frauen auf seinem Handy entdeckt haben - auch von "Love Island"-Sexbombe Chethrin Schulze. Den beiden Reality-Stars wird schon seit langem eine heiße Liaison nachgesagt.

Daniel Völz spricht über Trennungs-Vorwürfe

Daniel schwieg bisher zu den Vorwürfen. Aus guten Gründen: Sein geliebter Großvater, Schauspieler und Synchronsprecher, Wolfgang Völz verstarb vor kurzem. Jetzt hat der 33-Jährige aber die Kraft gefunden, sich im exklusiven "Closer"-Interview zu den Vorwürfen von Kristina zu äußern.

Zunächst stellt er eindeutig klar: "Ich kenne Chethrin bis heute nicht persönlich. Wir sind uns nie begegnet." Tatsächlich hätten die beiden aber schriftlichen Kontakt gehabt: Chethrin habe auf die Liebes-Gerüchte prompt reagiert und Daniel versichert, nichts mit diesen Spekulationen zu tun zu haben. Der "Closer" versichert Daniel Völz zudem, dass Kristina über diese Nachrichten Bescheid wusste; gemeinsam hätten sie über die ganze Sache gelacht.

Auch Kristinas 24. Geburtstag lief aus Daniels Sicht etwas anders als bisher geschildert ab: "An ihrem Geburtstag sind wir zusammen zu einer Brautmesse gefahren, für die sie gebucht war. Anschließend haben wir in einem Restaurant toll gegessen und sind dann in einen Club gefahren, in dem ich einen Auftritt hatte. Auch hier waren wir zusammen, haben noch gemeinsam Autogramme gegeben. Nach dem Event hatte ich einen Tisch für uns reserviert, und wir haben ihren Geburtstag gefeiert."

Hatte Kristina kein Verständnis für Daniels familiäre Sorgen?

Im Interview verrät Daniel außerdem: "Ich wäre gerne mal zu ihr nach Essen geflogen, aber ich wurde nie eingeladen. Zu ihrem Geburtstag habe ich ihr einen Flug nach Berlin geschenkt." Tatsächlich war Daniel in den letzten Wochen familiär ziemlich eingespannt: "Ich musste mich zu diesem Zeitpunkt auch um meinen Großvater kümmern, was sie nicht interessiert hat. Auch an diesen Tagen habe ich immer wieder gemerkt, wie unterschiedlich Kristina und ich sind."

Ein Verhalten, das Daniel offenbar tief getroffen hat. Trotz allem hat er aber noch Gefühle für seine Ex: "Für mich hat Liebe keinen An/Aus-Schalter. Kristina sagt: "Ich habe Daniel geliebt." Ich kann sagen, ich liebe sie noch. Das geht nicht einfach so weg." Ein Liebes-Comeback ist für ihn dennoch ausgeschlossen, dafür sei zuviel kaputt gegangen. Auch sei er gerade nicht auf der Suche nach einer neuen Partnerin.

Daniels Worte lassen die Trennung in einem ganz anderen Licht erscheinen. Aber egal, wem von beiden man nun Glauben schenken mag: Das letzte Wort ist hier sicher noch nicht gesprochen...

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren