Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nichts zum Anziehen?! Entsetzen bei "Shopping Queen"

01.02.2018 - Das gab es noch nie bei "Shopping Queen": Kandidatin Pepe kauft lediglich eine Lederjacke - sonst nichts! Muss die Lehrerin etwa nackt über den Laufsteg schreiten? Wie reagiert Designer Guido Maria Kretschmer?

  • Perwin, genannt Pepe, findet einfach nichts nach ihrem Geschmack. © MG RTL D / Constantin

    Perwin, genannt Pepe, findet einfach nichts nach ihrem Geschmack. © MG RTL D / Constantin Ent.

"Everybody's Darling: Sei der Hingucker in deiner neuen Lederjacke": So lautet das Motto der aktuellen "Shopping Queen"-Woche. Und weil Echtleder eben kein Schnäppchen ist, können die Kandidatinnen der VOX-Show einen Joker wählen: 200 Euro mehr gegen eine Stunde weniger Einkaufszeit.

Auch die 32-jährige Lehrerin Perwin, genannt Pepe, wählt den Joker und stürzt sich in ihren Shopping-Tag. Doch die gute Laune schwindet schnell: Zwar findet sie flott die Lederjacke ihrer Träume, doch beim Rest des Outfits wird es schwieriger...

"Nein", "Gefällt mir nicht", "Ist nicht meins": Nichts scheint Pepes Geschmack zu treffen. Und dann ist es soweit: Die Zeit ist um! Und die schockierte "Shopping Queen"-Teilnehmerin hat ausschließlich eine Jacke gekauft.

Nackt muss sie trotzdem nicht über den Laufsteg: Sie trägt einfach ihre eigenen Klamotten. Peinlich berührt erklärt sie ihren Shopping-Fail: "Ich hab total abgelost. Es hat mir nichts gefallen, einfach gar nichts. Ich dachte mir bei allem: "Würde ich nie kaufen." Und ich dachte mir dann auch, das ist total unauthentisch. Ich möchte jetzt nicht einfach irgendwas kaufen. Ich muss etwas haben, wo ich auch dahinter stehe."

Ihre Konkurrentinnen reagieren entsetzt. "Ich bin schwerst enttäuscht", heißt es. So manch eine zweifelt auch daran, dass es wirklich so gar nichts für Pepe zu finden gab. Letztendlich gibt es aber immerhin noch 18 Punkte. Und auch "Shopping King" Guido Maria Kretschmer findet noch ein paar warme Worte: "Sie hat sich konsequent entschieden, gegen etwas das ihr nicht steht. Sie ist dabei nicht unangenehm geworden und nicht unfreundlich. Sie lässt sich von niemandem reinquatschen und da zolle ich ihr Respekt."

Und auch Pepe macht das Beste aus der Situation und erklärt: "500 Euro sind übrig geblieben, weil ich ja den Joker gezogen habe. Dann hatte ich für mich eine bessere Idee und habe mir gedacht: Spende ich lieber das Geld, was übrig bleibt. Da werde ich mir noch überlegen, was es wird." Eine tolle Geste!

Die Zuschauer hingegen reagieren trotzdem wütend - für sie war Pepes Einkaufs-Fail einfach nur Show. Was meint ihr: Schlecht gescriptet oder unangenehmer Shopping-Flop?

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren