Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Popo-Pöbelei im "Sommerhaus": Gehört sowas ins Fernsehen?

01.08.2019 - Ekel-Alarm im "Sommerhaus der Stars": Lustmolch Quentin Parker, Freund von "Otto"-Filmstar Jessika Cardinahl, betatscht ungeniert die Damen des Hauses! Die Quittung dafür bekommt er prompt...

  • Pfui! Michael Wendler bietet seinen Mitbewohnern den Po seiner Freundin Laura Müller an. ©

    Pfui! Michael Wendler bietet seinen Mitbewohnern den Po seiner Freundin Laura Müller an. © TVNOW

  • Doppel-Pfui: Quentin Parker befummelt die Frauen im "Sommerhaus der Stars" ©

    Doppel-Pfui: Quentin Parker befummelt die Frauen im "Sommerhaus der Stars" © TVNOW

  • Griff an den Po: Hier betatscht Quentin Steffi. ©

    Griff an den Po: Hier betatscht Quentin Steffi. © TVNOW

Im "Sommerhaus der Stars" dreht sich in Folge 2 alles um die Kehrseite der Bewohnerinnen. Michael Wendler und seine Laura legen los.

"Sommerhaus": Popo-Skandal um Michael Wendler

Das ungleiche Pärchen hat sich - mal wieder - ins Schlafzimmer zurückgezogen. Beim Kuscheln fordert die 18-Jährige: "Schatz, du machst das so schön. Streichel meinen Popo." Der Schlagerbarde hat zunächst noch Zweifel: "Die Kamera guckt dich schon an. Ich kann jetzt Deinen Popo nicht so zeigen. Willst du, dass man den sieht? Oder dass man den nicht so sieht?" Dann legt er aber ungeniert los und schiebt seiner Freundin die Hose hoch. Auch den ein oder anderen beherzten Klatscher auf ihren Po kann sich der Wendler nicht verkneifen. Da staunt Ballermann-Barde Willi Herren nicht schlecht als er das Zimmer betritt. "Willst du auch mal?" bietet der Wendler dem sichtlich entsetzten Herren den Po seiner Freundin an. "Nee. Ich mach das nicht. Da kriege ich Prügel von meiner Frau", versucht der die Sache mit Humor zu nehmen. Doch hinterher wird er gegenüber seiner Frau deutlich: "Jasmin, ich kann das nicht. Ich finde das lustig, dass die so über Sex und so reden. Aber wir können da nicht sitzen. Der führt seine Freundin vor. So: Hau der mal auf den Arsch!"

Als er versucht, mit dem Wendler über die Situation zu sprechen, lässt der "Sie liebt den DJ"-Interpret die Kritik an sich abprallen.

Quentin Parker belästigt die "Sommerhaus"-Frauen

So skurril diese Situation auch ist, sie wird von Quentin Parker noch getoppt. Der Partner von "Otto"-Filmschönheit Jessika Cardinahl entpuppt sich als waschechter Lustmolch. "Meine Hände sind ein Arsch-Magnet", verrät er. Mehr noch: "Jede Frau hat so einen schönen Körper, ich möchte es anfassen." Und das tut er dann auch: Ex-Auswanderin Steffi Bartsch packt er an den Po, Yeliz Koc fasst er gar in den Hosenbund. Der Architekt kann seine Finger einfach nicht bei sich behalten! Roland Bartsch und "DSDS"-Legende Menowin Fröhlich stellen Quentin zur Rede. Als Quentin andeutet, auch Menowins Freundin Senay an den Hintern greifen zu wollen, ist das zu viel für den Sänger. Sichtlich um Beherrschung ringend faucht Menowin: "Wegen Menschen wie dir saß ich im Knast." Er erklärt: "Wenn du jetzt deiner eigenen Frau auf den Arsch packst, weil er gut aussieht, dann finde ich das okay. Aber einer fremden Frau an den Arsch zu fassen, das ist bei uns verboten, weil es strafbar ist. Man kann das als sexuelle Belästigung zur Strafanzeige bringen." Klare Kante!

Bei der Nominierung langen Quentin und Jessika wie zu erwarten auf der Abschussliste. Doch das Paar kommt seinen "Sommerhaus"-Mitstreitern zuvor und verkündet seinen freiwilligen Abgang. Quentin entschuldigt sich sogar.

Dennoch bleibt ein fader Beigeschmack: Muss man sowas wirklich im TV zeigen? Klärt "Das Sommerhaus der Stars" mit dem Quentin-Vorfall über das Thema sexuelle Belästigung auf - oder wird das Ganze eher verharmlost?! 

Vermutlich leider letzteres: Denn wie die Vorschau verrät, rückt erstmals ein Pärchen im "Sommerhaus der Stars" nach. Es sind "Big Brother"-Urgestein Sabrina Lange und ihr Freund! Und die singende Gute-Laune-Granate scheut sich nicht davor, Willi Herren ungeniert mit festem Griff am Po zu packen...

 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren