Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schlimmer Shitstorm bei "Let's Dance"

16.04.2019 - Was für ein Schock: Designer Thomas Rath galt seit der ersten Folge als einer der "Let's Dance"-Favoriten. Jetzt musste er trotz guter Leistung gehen - und die Zuschauer sind stinksauer.

  • Diese beiden Tanzpaare mussten um ihr Weiterkommen zittern.<br/><br/>Alle Infos zu &quot;Let&apos;s Dance&quot; im Special bei <a href=&quot;https://www.rtl.de/cms/sendungen/lets-dance.html&quot; target=&quot;_blank&quot;>RTL.de</a> &#169;...

    Diese beiden Tanzpaare mussten um ihr Weiterkommen zittern.

    Alle Infos zu "Let's Dance" im Special bei RTL.de © TVNOW / Stefan Gregorowius

  • Beim &quot;Boys vs. Girls&quot;-Dancebattle konnten die Jungs siegen - unter anderem auch wegen Oliver Pochers Darbietung als Britney Spears. &#169; TV NOW / Stefan

    Beim "Boys vs. Girls"-Dancebattle konnten die Jungs siegen - unter anderem auch wegen Oliver Pochers Darbietung als Britney Spears. © TV NOW / Stefan Gregorowius

Kaum ein "Let's Dance"-Kandidat genießt das Tanzen so wie er: Designer und Ex-"GNTM"-Juror Thomas Rath konnte von der ersten Show an mit guter Leistung und Liebe zum Tanz punkten.

Auch am Freitag legte er gemeinsam mit Profitänzerin Kathrin Menzinger einen starken Tango aufs Parkett; strahlte Lebensfreude aus. Die Jury belohnte seine gute Leistung mit 23 Punkten.

Doch es nützte alles nicht: Am Ende haben die Anrufe der Zuschauer nicht gereicht - für Thomas Rath ist der Traum vom "Dancing Star" ausgeträumt. Sogar das "Let's Dance"-Moderatoren-Duo zeigte sich völlig überrumpelt. "Was? Wie geht das denn?", zeigte sich der sonst so schlagfertige Daniel Hartwich entsetzt. Auch Victoria Swarovski konnte nur den Kopf schütteln: "Das ist verrückt."

Nicht das erste Mal, dass in dieser Staffel einer der stärkeren Tänzer vom Publikum unverdient nach Hause geschickt wird. Die "Let's Dance"-Fan sind stinksauer! Dass Thomas Rath und nicht etwa Sängerin Kerstin Ott mit ihren 7 Punkten rausgeflogen ist, ist für viele ein Unding. "Wirklich schade, dass der rausgeflogen ist, der mehr Freude an der Sendung hatte als alle anderen zusammen und sich nicht schlecht angestellt hat", zeigt sich ein Twitter-User enttäuscht.

Doch nicht alle Kommentare in den sozialen Netzwerken sind so freundlich: Kerstin Ott muss online jede Menge Hass einstecken und Beleidigungen ertragen - ein echter Shitstorm tobt. Viele fordern sogar, dass sie ihren Platz bei "Let's Dance" freiwillig an Thomas abtreten soll. Der Ärger der Zuschauer ist so groß, dass jetzt sogar die anderen Teilnehmer gegenüber "Promiflash" für Kerstin Partei ergreifen: "Kerstin möchte sich weiterentwickeln und ich finde das toll, dass sie die Chance hat. Ich finde, sie hat super getanzt. Wenn man vergleicht, wie viel Angst sie am Anfang hatte.. Jetzt hat sie Spaß auf der Tanzfläche und ich freue mich, dass sie weiter ist", so Profitänzerin Isabel Edvardsson. Auch Handballer Pascal "Pommes" Hens meint: "Man sollte vor jedem, der da teilnimmt, Respekt haben. Jeder gibt sein Bestes und versucht, das Beste aus sich herauszuholen. Wenn man dann am Ende weiterkommt, auch wenn man vielleicht nicht der größte Tänzer ist, sollte man denjenigen nicht dafür verurteilen."

Und was sagt eigentlich Thomas Rath dazu? Der sieht das Ganze wie immer gelassen und behält wie immer stets ein Lächeln auf den Lippen: "Ich werde jeden Freitag "Let's Dance" gucken und vor meinem Couchtisch tanzen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren